Im Juli 2021 wurde die Schieferlandschaft im Nordwesten von Wales neben den Burgen und Stadtmauern von König Eduard I., dem Aquädukt und Kanal von Pontcysyllte und der Industrielandschaft Blaenavon zum vierten UNESCO-Welterbe in Wales erklärt.

Der Abbau von Schiefer hat einen großen Stellenwert in der Geschichte von Wales. Die postindustrielle Landschaft und die dazugehörigen Gemeinden nehmen in den Geschichtsbüchern einen besonderen Platz ein, denn sie haben die Region, das Land und die Welt geprägt.

Schiefer revolutionierte die abgelegenen Bergregionen von Nordwales. Die Entstehung der Steinbrüche und der damit verbundenen Schieferhalden veränderte die Landschaft nachhaltig. In diesen sechs Gebieten, der von der UNESCO ausgezeichneten Schieferlandschaft, entstanden lebhafte Kulturgemeinschaften und diese Kulturlandschaft ist heute so wichtig wie eh und je.

Dyffryn Ogwen

Penrhyn Quarry war einst der größte Steinbruch der Welt und auch heute noch wird hier Schiefer abgebaut. Das Gelände des ursprünglichen Steinbruchs ist riesig. Eine der besten Möglichkeiten ein Gefühl für das Ausmaß zu erhalten ist, mit der schnellsten Zipline der Welt darüber hinweg zu „fliegen“. Die Zip World Quarry Tour bietet zudem eine informative Einführung in die Geschichte des Steinbruchs und die Gelegenheit, Aussichten über das Tal und die Meerenge Menai Strait zu genießen.

Penrhyn Castle wurde erbaut, um den sozialen Status der Industriellenfamilie und Besitzer des Steinbruchs eindrucksvoll zu demonstrieren. Heute befindet sich das Schloss im Besitz des National Trust. Trotz der spektakulären Architektur und des überbordenden Prunks steht das Anwesen für viele auch für eine Geschichte der Unterdrückung und des Elends – mit seiner dunklen Verbindung zum transatlantischen Sklavenhandel auf den Zuckerplantagen Jamaikas.

Eine Burg mit Osterglocken im Vordergrund.

Penrhyn Castle, Bangor, Nordwales

Im Laufe der Zeit ist das Städtchen Bethesda zu einer engen Gemeinschaft von Arbeitern des Steinbruchs und deren Familien geworden. Dank Initiativen wie Partneriaeth Ogwen ist der Zusammenhalt in der Gemeinde auch heute noch so stark wie eh und je. Die Aktionsgemeinschaft engagiert sich in Sachen Wirtschaft, Umwelt und für die Gemeinden in der Region Dyffryn Ogwen, sie betreibt unter anderem einen kleinen lokalen Shop sowie die Gemeindebibliothek der Stadt. Das Gemeinde- und Kunstzentrum Neuadd Ogwen bietet ein besonderes Programm an Live-Veranstaltungen mit Musik, Theater, Comedy und Literatur-Veranstaltungen.

Wenn Sie in Richtung Llyn Ogwen wandern und den Rundweg mit Blick auf den Berg Tryfan und die Bergkette Glyderau genießen möchten, parken Sie besser in Bethesda und nehmen den Bus T10 nach Cwm Idwal oder den Bws Ogwen Service – einen Elektrobus mit 9 Sitzplätzen, der zwischen Bethesda und Llyn Ogwen verkehrt. Dies ist eine weitere Initiative von Partneriaeth Ogwen, die helfen soll, die Kohlendioxidemissionen im Snowdonia Nationalpark zu senken und mehr Besucher dazu zu bringen, lokale Unternehmen in Bethesda zu unterstützen.

Um mehr über die Industriegeschichte der Gegend zu erfahren, folgen Sie dem Schieferpfad entlang der Lôn Las Ogwen Route, an der Schautafeln mit QR-Codes angebracht wurden. Die Informationen sind auch im PDF-Format verfügbar. Neu ist das Zentrum in Nant Ffrancon mit interaktiven Elementen, Informationen und Erfrischungen.

Bethesda and Penrhyn Quarry, Nordwales

Dinorwig Quarry

Besonders schön ist die Landschaft um den Steinbruch von Dinorwig. Der Yr Wyddfa (Mount Snowdon) ist nur einen Katzensprung entfernt, ebenso wie die Seen von Padarn und Peris sowie die Ruine des Dolbadarn Castle, das seit dem 13. Jahrhundert über das Tal wacht.

Das Amgueddfa Lechi Cymru (The National Slate Museum) in Llanberis liegt am Fuße des Steinbruchs Dinorwig, es ist das Herzstück dieser Gegend. Seit einem halben Jahrhundert werden in den viktorianischen Werkstätten des alten Steinbruchs die Geschichten der walisischen Schieferindustrie erzählt und aufgezeichnet. Hier können Sie eine Reise in die Vergangenheit unternehmen und eine Lebensweise kennen lernen, die heute ein wesentlicher Bestandteil der walisischen Identität ist. Verpassen Sie es nicht, eine der Vorführungen der talentierten Handwerker zu erleben, die ihre Fertigkeiten im Schieferspalten zeigen.

Lufthaufnahme des National Slate Museums.

The National Slate Museum, Llanberis, Nordwales

Im nahe gelegenen Llyn Padarn Country Park gibt es herrliche Wanderwege entlang des Sees, durch Eichenwälder und spektakuläre Landschaften. Das Ropeworks Adventure Centre bietet spaßige Erlebnisse für Einzelpersonen, Familien und Gruppen – seien Sie mutig und wagen sich in den Hochseilgarten. Boulder Adventures bietet Kajak- und Kanufahren, Schluchtenklettern und vieles mehr.

In den Oster- und Sommerferien ist das alte Steinbruchkrankenhaus oberhalb des Sees Llyn Padarn als Museum geöffnet, in dem man medizinische Geräte, einen Operationssaal, ein Original-Röntgengerät sowie verschiedene schauerliche Gerätschaften aus dem 19. Jahrhundert zu sehen bekommt.

In den 1840er Jahren wurde einst an den Ufern des Llyn Padarn eine Eisenbahn gebaut – die erste in dieser Steinbruchlandschaft, die mit Dampflokomotiven betrieben wurde. Mittlerweile transportiert die Llanberis Lake Railway seit mehr als 50 Jahren Fahrgäste auf der historischen Strecke und veranstaltet zudem saisonale Veranstaltungen für Familien, darunter auch Halloween-Touren.

Ein weiteres Zughighlight ist natürlich die Snowdon Mountain Railway. Nach Wartungsarbeiten wird das Gipfelcafé Hafod Eryri im Jahr 2023 wieder eröffnet. Halten Sie also ab dem Frühjahr Ausschau nach Snowdon Mountain Railway-Tickets.

Vor allem in den Ferien ist Llanberis beliebt und gut besucht. Doch mit etwas Glück ergattern Sie einen Tisch im Restaurant Pantri oder im kultigen Café Pete's Eats an der Hauptstraße des Dorfes. Hier werden Sie mit einer guten Auswahl an lokalen Speisen verwöhnt. Nur einen Steinwurf von Llanberis entfernt liegt Caban in Brynrefail – eine Sozialgenossenschaft mit Kunstgalerie und einem Café, in dem beste regionale Produkte verkauft werden, darunter Obst, Gemüse sowie Honig aus dem Gemeinschaftsgarten. Weitere großartige Orte, um lokale Produkte zu kaufen, sind der Menter Fachwen Shop an der Hauptstraße in Llanberis, der eine Auswahl leckere Kuchen und hausgemachte Marmelade anbietet, die Kaffeerösterei Coffi Eryri und Bragdy Lleu, einer Brauerei in Dyffryn Nantlle, die jedes ihrer Biere nach einer Sagengestalt der walisischen Mythologie benennt sowie die Gin-Destillerie Blue Slate Gin.

Dyffryn Nantlle

Das Tal Dyffryn Nantlle blickt auf eine lange und wechselvolle archäologische Geschichte zurück. Topografie und Geologie haben dazu geführt, dass die Steinbrüche auf sehr begrenzte Gebiete beschränkt sind. Eine gute Möglichkeit die Gegend zu erkunden, sind die Bro Nantlle Slate Walks. Insgesamt gibt es fünf Wanderwege, darunter auch durch das Dorf Rhosgadfan, dem Heimatdorf von Kate Roberts, eine der bedeutendsten walisischen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. Sie ist auch als Brenhines ein Llên (Königin unserer Literatur) bekannt. Ihr Werk reflektiert die Widrigkeiten der Bergbaugemeinden, oft aus der Sicht eines Kindes.

Die Landschaft von Dyffryn Nantlle, Nordwales

Das Weingut Pant Du mit Obstplantage liegen an den Hängen von Dyffryn Nantlle – dem ersten Weingut in Wales mit Solarenergie. Wenn Sie zwischen Juni und September zu Besuch sind, sollten Sie unbedingt an einer der unterhaltsamen und informativen Führungen des Besitzers Richard Huws teilnehmen, um mehr über die Geschichten und Herausforderungen der Bewirtschaftung eines Weinbergs an den Hängen des Tals zu erfahren. Reservieren Sie im Anschluss einen Tisch im Restaurant, um landestypische Gerichte und den, auf dem Weingut gekelterten Wein und Apfelwein zu probieren.

Yr Orsaf in Penygroes ist eine einzigartige Gemeinschaftsinitiative mit dem Ziel, den Bewohnern der Gegend kreative und digitale Kompetenzen zu vermitteln und einen Ort zu bieten, an dem man sich auf einen Drink und eine Mahlzeit treffen kann. Es werden auch Konzerte, Poesie- und Filmabende veranstaltet. Das alte Gebäude, einst ein florierendes Geschäft in der Hauptstraße, wurde 2016 von einer Gruppe Freiwilliger gerettet. Sie hatten einen Ausschuss namens Siop Griffiths Cyf gegründet um sicherzustellen, dass das historische Gebäude in den Händen der Gemeinschaft bleibt.

Poblado, einer der wichtigsten Kaffeeproduzenten in Wales, hat seinen Sitz in Dyffryn Nantlle und röstet in den ehemaligen Barracken der Steinbrucharbeiter in Nantlle seine köstlichen Kaffeesorten. Die soziale Vision von Poblado ist so stark wie ihr Kaffee und die Nachmittage mit Live-Musik, Bandiau'r Rhosty, sind äußerst beliebt.

Gorseddau und Bwlch y Ddwy Elor

Die Steinbrüche Gorseddau und Bwlch y Ddwy Elor wurden in Cwmystradllyn und Cwm Pennant zwischen 1850 und 1870 erschlossen – dem „Goldenen Zeitalter“ der Schieferindustrie in Gwynedd. In beide Steinbrüche wurde viel investiert, aber wegen der schlechten Qualität des Gesteins wurde aus den Investitionen nie eine Schieferproduktion. Die Menschen vor Ort sind dennoch stolz auf beide Steinbrüche und dies hat zusammen mit der Betreuung durch den Snowdonia Nationalpark dafür gesorgt, dass hier bemerkenswerte archäologische Zeugnisse erhalten geblieben sind.

Die Schiefermühle von Ynysypandy ist eines der eindrucksvollsten Gebäude in der Region. Es ist ein imposantes, vom Gießereidesign inspiriertes Gebäude, das den Hintergrund seiner Investoren widerspiegelt. Die Mühle thront noch immer inmitten der Berge und ist ein beliebter Ort für Wanderer. Für eine Pause bietet sich der Tyddyn Mawr Tea Room an.

Die Ruinen einer alten Steinbruchmühle in einem von Bergen umgebenen Tal.

Ynysypandy Slate Mill, Nordwales

 

Ffestiniog und Porthmadog

Blaenau Ffestiniog, „die Hauptstadt des Schiefers“ und „die Stadt, die die Dächer der Welt deckte“, ist heute eines der besten Zentren für Outdoor-Aktivitäten in Wales.

Die Überreste der Steinbrüche sind sehr eindrucksvoll, aber ein Großteil der Geschichte von Blaenau verbirgt sich unter der Erde. Schächte, Höhlen, Schienennetze und Maschinen aller Art haben überlebt und man kann sie in der Zip World Llechwedd bei der Deep Mine Tour, beim Springen auf den unterirdischen Trampolinen von Bounce Below oder bei einer Partie Underground Golf bestaunen.

Antur Stiniog ist ein Mountainbike-Zentrum von Weltniveau mit insgesamt 14 Downhill-Mountainbike-Strecken, die von grün bis schwarz eingestuft sind und für Fahrer aller Klassen ausgerichtet sind. Und für diejenigen, die lieber über die Hügel sausen wollen als hinunter zu brettern, bietet die Zipline die Möglichkeit, die Steinbrüche von Llechwedd aus einer Höhe von gut 400 Metern zu erleben.

Zwei Mountainbiker am Anfang einer Strecke mit Blick auf den Steinbruch und das Dorf.
Blick auf Zip World, Nordwales.

Antur Stiniog und Zip World Llechwedd, Blaenau Ffestiniog, Nordwales

Ein etwas entspannteres Outdoor-Abenteuer bieten die Bro Ffestiniog Slate Walks, eine Reihe von neun Touren, die auch Cwmorthin und Llan Ffestiniog umfassen.

Plas Tan y Bwlch liegt nicht allzu weit entfernt, ist jedoch eine ganz andere Welt. Einst war es der Wohnsitz der Inhaber des Steinbruchs Oakeley, heute ist es im Besitz des Snowdonia Nationalparks. Neben Gästezimmern zum Übernachten gibt es auch Räume für Meetings oder Veranstaltungen.

Der Schiefer aus Blaenau Ffestiniog wurde vom Hafen in Porthmadog aus in die ganze Welt verschifft. Die Schiffe wurden eigens in Porthmadog gebaut und viele Einheimische heuerten damals als Besatzungsmitglieder an. Das Maritime Museum der Stadt erzählt die Geschichte dieser Zeit. Der Hafen ist heute ein beliebter Liegeplatz für Jachten und andere Boote.

Die Ffestiniog & Welsh Highland Railway verbindet „Stiniog" und „Port" miteinander. Nach der Fahrt über den Cob und die Glaslyn-Mündung windet sich die gut 20 km lange Strecke durch Berge und Wälder, vorbei an Seen und Wasserfällen.

Hier finden Sie mehr Infos zu Stiniog.

Abergynolwyn und Tywyn

Die Gegend im südlichen Gwynedd liegt weit entfernt von Bethesda, Llanberis, Nantlle und Blaenau Ffestiniog, was die Bedeutung der Schieferindustrie in der gesamten Region verdeutlicht. Land- und Forstwirtschaft sowie hübsche Küstendörfer und -städte prägen heute das Bild dieses Landstrichs. Aber auch der Schiefer war einst wichtig und die Industrie hat auch hier ihre Spuren hinterlassen, vor allem durch die Eisenbahnlinien zwischen Tywyn und Abergynolwyn.

Die Rheilffordd Talyllyn Railway war die erste historische Eisenbahn der Welt, die 1951 erfolgreich gerettet und von Freiwilligen als Besucherattraktion betrieben wird. Die beiden ursprünglichen Lokomotiven, „Talyllyn“ und „Dolgoch“, sind immer noch im Einsatz und fahren durch das malerische Dysynni-Tal. Es gibt auch besondere saisonale Veranstaltungen wie Zugfahrten mit dem Weihnachtsmann.

Snowdonia Slate Trail

Um die Schieferlandschaft im Nordwesten von Wales zu erkunden, ist der rund 130 km lange Snowdonia Slate Trail ein großartiger Einstieg. Die gesamten Wegstrecke dieses Wanderwegs kann in einer Woche gewandert werden, oder nur Abschnitte und kleinere Etappen. Vergessen Sie nicht, an bestimmten Punkten entlang des Weges Stempel für den Snowdonia Slate Trail Pass zu sammeln, den Sie nach Abschluss der Wanderung gegen eine Slate Trail-Medaille eintauschen können.

Zur eigenen Sicherheit

Die Schieferlandschaft im Nordwesten von Wales ist zweifelsohne faszinierend, allerdings gibt es auch sehr abgelegene Gegenden und teils gefährlich und anspruchsvolle Wege. Ein beträchtlicher Teil der Landschaft befindet sich in Privatbesitz – der Öffentlichkeit ist der Zugang verwehrt.

Bevor Sie sich auf den Weg machen, sollten Sie sich daher vergewissern, dass Sie den Ort betreten dürfen und über die richtige Ausrüstung, Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen. Auf der Website von Adventure Smart UK finden Sie Tipps, wie Sie Ihren Besuch sicher genießen können.

Weitere Informationen über die Geschichte und das Erbe der Northwest Slate Landscape finden Sie auf der Website von Wales Slate.

Weitere Anregungen für die Region um das Schiefergebiet von Wales finden Sie auf der Website von Visit Snowdonia.

Eine bergige Schiefersteinbruchlandschaft mit einem blauen See in der Mitte.

Dinorwig Slate Quarry, Nordwales

Ähnliche Beiträge

Bergfried umgeben von Bäumen im Winter.

In und um Bangor

Zwischen hohen Bergen und dem glitzernden Meer gelegen, bietet Bangor eine Fülle an Unternehmungsmöglichkeiten.

Themen: