Delfine und Schweinswale vor der Westküste

Die Cardigan Bay gilt als der Ort in Wales mit der größten Delfinschule in ganz Großbritannien und ist daher ein ganzjähriger Hotspot für Delfin Freunde. Gerade im Sommer sind die Chancen, die stolzen Meeressäuger beim Schwimmen und Springen vor der Küste zu beobachten extrem hoch, vor allem vor dem kleinen Hafen von New Quay. Auf einem Bootsausflug nach Aberporth, Mwnt, Cardigan Island und Cemaes Head können Sie ebenfalls besonderes Glück haben.

Auch Schweinswale, nahe Verwandte der Großen Tümmler, leben in weiten Teilen des walisischen Küstengebiets. Besonders häufig sind sie an den Abschnitten vor der Halbinsel Gower, den Inseln vor Pembrokeshire sowie rund um die Insel Anglesey und die Halbinsel Llŷn zu sehen. Ganz selten werden hier auch Schwert- und Buckelwale gesichtet …

Dolphins in sea.

Delfin- und Robben-Spotting, Cardigan Bay, Mittlewales

Aberystwyth

Die beste Zeit um an der Küste der Universitätsstadt Aberystwyth Delfine zu erspähen, ist der Frühsommer, wenn die Tiere von hier aus Richtung Süden in ihre Heimat vor New Quay ziehen. Wenn Sie auf der Suche nach den Tieren die Promenade entlangspazieren, vergessen Sie nicht der niedrigen Absperrung am nördlichen Ende der Promenade einen kleinen Tritt zu verpassen. Das „Kicking the Bar“ gilt bei Einheimischen als alte Tradition, die Glück bringen soll.

Aberaeron

Vom pittoresken Hafen von Aberaeron aus starten Bootstouren zu den Meeresbewohnern. Sie können aber auch einfach an Land bleiben, sich mit einem leckeren Honig-Eis an den Hafen setzen und von hier aus Ihr Glück versuchen.

Ein walisisches Wort für Delfin ist ‚morhwch‘. Es bedeutet soviel wie ‚Meeresschwein‘, was vielleicht ein wenig gemein klingt. Aber auf Lateinisch heißt die Kegelrobbe ‚halichoerus grypus‘ - übersetzt bedeutet das ‚hakennasiges Meeresschwein‘, was auch nicht besser ist.

New Quay

Das El Dorado für Delfin Fans. Selbst vom Hafen aus sind die prächtigen Tiere im Sommer eigentlich jeden Tag zu sehen. Um die Chancen noch zu verbessern, fahren Sie einfach mit einem der täglich startenden Ausflugsboote in die Cardigan Bay. Unbedingt sollten Sie dem Cardigan Bay Marine Wildlife Centre einen (kostenlosen) Besuch abstatten, das ausführlich über Delfine, Wale und andere Meereslebewesen informiert.

Father and daughter looking out for dolphins from boat
Girl looking out to sea Near New Quay, Dolphin watching, Ceredigion Heritage Coast.

Dolphin Spotting, nahe New Quay, Ceredigion Heritage Coast, Mittlewales

Ynys Lochtyn

Für Kinder, die Walisisch lernen, ist ein Besuch in Llangrannog, in dem das Zentrum der Gemeinschaft zur Förderung der Walisischen Sprache (Urdd) seinen Sitz hat, obligatorisch. Besuchen auch Sie den Ort und wandern Sie bis zur Spitze von Ynys Lochtyn. Hier stehen die Chancen gut, Delfine und Wale zu sehen und auch ein Blick hoch zum Himmel kann sich lohnen – denn dort ziehen oft Dohlen und Wanderfalken ihre Kreise.

Aberporth

Der Küstenwanderweg, der von Aberporth in Richtung Norden führt, ist rollstuhlgerecht und damit ein barrierefreier Spot zur Delfinbeobachtung. Interessanterweise werden auf der Landspitze gegenüber Raketen, Lenkflugkörper und Drohnen getestet – zum Schutz der Meerestiere wurde aber eine Sonaranlage entwickelt, die warnt, wenn Delfine und Wale in der Nähe unterwegs sind.

2013 hatte sich ein Tümmler einige Meilen flussaufwärts im River Dee in Flintshire verirrt und steckte für kurze Zeit auf einer Sandbank fest. Mithilfe der Seenotrettung gelang es, ihn zurück ins offene Meer zu bringen. Die Einheimischen gaben ihm den Namen ‚Dave‘.

Mwnt

Mwnt ist zauberhafte kleine Bucht, versteckt gelegen mit einem Postkartenidyll von einem Strand. Auf der Anhöhe dahinter steht nicht nur eine Kirche aus dem 14. Jahrhundert, sondern hier gibt es auch einen wunderbaren Aussichtspunkt um Delfine, Robben und Schweinswale zu beobachten.

Mwnt beach and the sea, with the surrounding hillside

Mwnt, Ceredigion

Cardigan Island

Die kleine Klosterinsel Cardigan Island gehört dem Wildlife Trust von Süd- und Westwales und liegt kaum mehr als 200 Meter vor der Küste von Gwbert. Sie ist nicht nur ein Lieblingsplatz von Delfinen, sondern auch von brütenden Meeresvögeln und Robben, die teils das ganze Jahr über hier zu sehen sind. 

Women looking out to sea from rib boat

Delfin-Spotting, Cardigan-Insel, Mittlewales

Cemaes Head

Cemaes Head zählt zu den Geheimtipps am Küstenwanderweg Wales Coast Path. Das zur Küste hin steil abfallenden Naturschutzgebiet erlaubt eindrucksvolle Ausblicke über die Bucht, das Meer und nach Cardigan Island. Hier entdeckt man häufig auch Robben und Wale vor der Küste. 

Dolphin alongside orange rib, Ramsey Island boat trips

Delfinschwimmen neben einem Boot

Dinas Head

Der höchste Punkt auf dem Pembrokeshire Coast Path gibt den Blick frei auf ein wunderschönes Meerespanorama, ideal um nach Delfinflossen und Blaslöchern von Walen Ausschau zu halten. Es gibt einen Rundweg über die Landzunge zwischen Cwm-yr-Eglwys und Pwllgwaelod (mit tollem Pub im Shabby-Chic-Stil), der durch eine herrliche Waldlandschaft zurück zum Ausgangspunkt führt.

Strumble Head

Pencaer, wie Einheimische den Ort nennen, ist einer der schönsten Aussichtspunkte auf die Meeresfauna in ganz Großbritannien. Die Tümmler aus der Cardigan Bay verirren sich selten so weit in den Süden, dafür sieht man aber das ganze Jahr über Schweinswalweibchen mit ihren Jungen. Auch andere Delfinarten wie der Rundkopfdelfin kommen hier vor und mit etwas Glück bekommen Sie Orcas, Haie oder Mondfische zu Gesicht. Auch Zwerg- und Buckelwale wurden hier bereits gesichtet.

Dyn a phlentyn - Pen Strwmbl, Sir Benfro

Strumble Head, Mittelwales

Ähnliche Beiträge