Mit einem der dunkelsten und klarsten Nachthimmel Großbritanniens und einer Vielzahl familienfreundlicher Attraktionen ist Wales das perfekte Reiseziel für Familien mit Kindern, die sich für das Universum interessieren.

Der britische Astronaut Tim Peake hat Wales sogar das Gütesiegel als Topziel zur Sternenbeobachtung verliehen.

„Der Blick in den Nachthimmel zeigt Kindern, dass sie ein Leben voll grenzenloser Möglichkeiten vor sich haben“, sagte der berühmte Raumfahrer kürzlich bei einem Besuch in Wales. „Wales bietet mit seinen international annerkannten Lichtschutzgebieten und Dark Sky Parks eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Sternenhimmel von seiner besten Seite zu betrachten“.

Und wer wären wir, würden wir einem echten Raumfahrer widersprechen? Hier ist unsere Auswahl an Attraktionen, die perfekt für junge Reisende mit einer Vorliebe fürs Universum und die Sterne sind.

Sechs Kinder sitzen mit Tim Peake in einem Zelt zusammen

Sechs angehende Astronauten mit Tim Peake

Orte zur Sternenbeobachtung

Wales wird von Astronomen wegen der geringen Lichtverschmutzung in verschiedenen Teilen des Landes hochgeschätzt. Diese beeindruckenden Referenzen bei der Beobachtung des Weltalls wurden von der International Dark Sky Association anerkannt, die drei Gebiete in Wales zu „International Dark Sky Places“ ernannte und sie damit offiziell als einige der besten Orte zur Sternenbeobachtung weltweit einstufte.

Zwei Gebiete in Wales tragen den Status „Internationales Lichtschutzgebiet“: die Brecon Beacons, eines der ersten fünf Gebiete weltweit, die diesen Status erhalten haben, und der Snowdonia Nationalpark. Das kleinere Elan Valley Estate in Mittelwales trägt währenddessen den Status eines Sternenparks.

Dunkler Sternenhimmel über der Berglandschaft der Brecon Beacons mit dem orangefarbenen Schein der untergehenden Sonne am Horizont.
Eine Person über der Wolkenlinie auf dem Gipfel des Mount Snowdon

Die Milchstraße über den Brecon Beacons und eine Person, die über der Wolkenlinie auf dem Mount Snowdon steht

Wer in Wales den Sternenhimmel beobachten möchte, kann ganz einfach – warm eingepackt – nach Einbruch der Dunkelheit zu einem dieser Orte aufbrechen (oder zu einem der vielen anderen Plätze mit dunklem Nachthimmel), um dieses spektakuläre Schauspiel am Himmelszelt zu beobachten.

Wer hingegen ein wenig Anleitung wünscht, kann an einer geführten Sternenbeobachtung teilnehmen, wie sie beispielsweise von Dark Sky Telescope Hire in den Brecon Beacons angeboten wird, oder sich einer der regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen der lokalen Astronomievereine anschließen, wie etwa den Beobachtungsnächten der North Wales Astronomy Society in Colwyn Bay oder von der Cardiff Astronomical Society in Dyffryn Gardens im Vale of Glamorgan.

Glamping unter den Sternen

Glamping unter den Sternen

Museen und Ausstellungen

Doch man muss nicht bis spät in die Nacht aufbleiben, um seinen Weltraumhunger zu stillen. In Wales gibt es eine Reihe spannender Museen mit Ausstellungen und Artefakten, die sich mit dem Universum beschäftigen.

Das Wissenschaftszentrum Techniquest in der Cardiff Bay ist ein Muss für junge angehende Astronauten. Es besitzt ein eigenes Planetarium, in dem regelmäßig unterhaltsame und lehrreiche Vorträge über den Weltraum und die Sterne stattfinden. In einem kürzlich renovierten Weltraum-Themenbereich gibt es interaktive Puzzles und Exponate zum Anfassen – vom Raketenstart bis hin zum Parken eines Raumschiffs.

Das Xplore! Science Discovery Centre in Wrexham bietet seinen Besuchern ein ähnliches Angebot interaktiver wissenschaftlicher Ausstellungen und regelmäßigen kindgerechten Vorträgen über alles Außerirdische (auf der Website finden Sie Informationen zu den nächsten Veranstaltungen).

Etwas ältere Weltraumfans sollten das Nationalmuseum Cardiff besuchen, das in seiner Dauerausstellung eine Reihe von Artefakten zum Thema Weltraum präsentiert, darunter Mondgestein, das von der Apollo-12-Mission im Jahr 1969 stammt. Der Stein befindet sich in einem geschützten, luftdichten Behälter und gilt als das teuerste Ausstellungsstück des Museums.

Zwei Menschen, die auf einen großen Bildschirm zeigen, auf dem Sterne zu sehen sind

Nationalmuseum Cardiff

In der Sternwarte

Das Spaceguard Centre steht auf einem Stück Ackerland in der Nähe von Knighton, nahe der englischen Grenze, und es ist eine der ungewöhnlicheren kosmischen Attraktionen in Wales. Führungen durch die Sternwarte (für Kinder ab 9 Jahren) finden von Mittwoch bis Sonntag statt und bieten neben Einblicken in die Arbeit dieser Einrichtung auch Vorträge zur Beschaffenheit von Sternen und Asteroiden sowie eine Einführung in das kleine Planetarium und das gewaltige Teleskop, mit dem in klaren Nächten das Weltall erkundet wird.

Kleine und große Besucher werden sicherlich mit noch mehr Begeisterung für Sterne und Asteroiden nach Hause gehen, vielleicht aber auch mit etwas mehr Respekt vor einer möglichen Bedrohung durch interstellare Objekte aus dem All. Doch das Wissen, dass die Eintrittsgelder zur Finanzierung von Forschungen über drohende Kometeneinschläge beitragen, sollte die Ängste verringern. Schließlich ist das Leben eines Weltraumforschers nicht ohne Risiken.

Ähnliche Beiträge