Für begeisterte Entdecker gibt es wohl kaum etwas Spannenderes, als das Festland hinter sich zu lassen. In Wales warten 50 Inseln darauf, erkundet zu werden, und jede hat herrliche Landschaften, eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt sowie eine reiche Kultur zu bieten. Nutzen Sie die Gelegenheit, gönnen Sie sich ein wenig Abstand vom Alltag und lassen die Seele mal so richtig baumeln.

Die Inseln von Pembrokeshire

Skomer, Skokholm und Grassholm sind drei benachbarte Inseln, deren Namen auf die Wikinger zurückzuführen sind. Sie befinden sich vor der südlichen Küste Pembrokeshires und sind besonders für ihre herausragende Tier- und Pflanzenwelt bekannt. Gemeinsam wurden die Inseln als „Gebiet von besonderem wissenschaftlichen Interesse“ eingestuft und gehören zum Pembrokeshire Coast Nationalpark in Westwales.

Skomer, die größere der drei Inseln, ist Heimat einer riesigen Papageientaucherkolonie. Diese lustig-bunten Vögel mit ihren markanten schwarz-orangefarbenen Schnäbeln sind wahre Besuchermagneten. Ein Rundweg auf das Hochplateau der Insel führt zu einer verlassenen Farm und bietet herrliche Ausblicke über die majestätischen Klippen und das Meer, über dem zahlreiche Seevögel kreisen. Auf Skomer gibt es auch eine Selbstversorgerunterkunft – besonders zu empfehlen, wenn die Atlantiksturmtaucher abends von ihren Jagdausflügen zurückkehren und ihre gespenstischen Rufe über die Insel hallen.

Die nahegelegene Insel Skokholm ist rauer als Skomer. Ihre Klippen fallen steil in die Irische See ab, die die Insel umtost, und ihre wilde, dramatische Landschaft ist ein Paradies für Fotografen. Skokholm ist für sein Vogel-Observatorium bekannt und zieht Naturliebhaber aus der ganzen Welt an.

Die winzige, abgelegene Insel Grassholm ist der westlichste Punkt in Wales. Sie liegt etwa 18 Kilometer vom Festland Pembrokeshires entfernt. Auf einer Bootstour über das offene Meer haben Sie Gelegenheit, die berühmte Tölpelkolonie der Insel zu beobachten und Ausschau nach Delfinen, Schweinswalen und Kegelrobben zu halten.

Ein wahres Kontrastprogramm hingegen ist ein Ausflug nach Caldey Island. Die Insel liegt unmittelbar vor der Küste des malerischen Badeortes Tenby. Hier können Sie das sehenswerte Zisterzienserkloster besuchen oder entlang des herrlichen unberührten Sandstrandes spazieren. Auch sollten Sie einen Abstecher in den kleinen Souvenirladen machen, der auch als Postamt fungiert. Hier kann man von den Mönchen hergestellte Produkte aus Lavendel, Shortbread sowie deren eigene Briefmarken erstehen. Und es gibt sogar eine eigene Währung.

Anreise: Skomer, Skokholm und Grassholm sind von St. Martin's Haven in der Nähe von Dale im Rahmen eines Tagesausflugs oder einer Bootstour zu erreichen. Caldey erreichen Sie von Tenby aus per Boot.

Image of steps leading down to the old lifeboat station and the sea
Blick auf Ramsey Island von St. Justitian's aus, an der Südwestspitze Pembrokeshires

Bardsey Island

Die Insel Bardsey erreichen Sie mit dem Boot vom äußersten Ende der Halbinsel Llŷn in Nordwales aus. Mit etwas Glück können Sie auf der Überfahrt Papageientaucher hautnah erleben. Vom Mynydd Enlli, dem höchsten Punkt der Insel, kann man dabei zusehen, wie sich der Nebelschleier vom Meer hebt und den Ausblick auf eine Farm, die Klosterruine und die Seehunde genießen, die sich auf den Felsen sonnen.

Anreise: Buchen Sie eine Bootstour von Aberdaron aus mit Bardsey Boat Trips, um die Insel zu besuchen.

The view of Bardsey Island from the southwestern tip of the Llŷn Peninsula, Uwchmynydd.
Wales Coast Path mit Blick auf Bardsey Island

Anglesey

Die Insel Anglesey in Nordwales ist nicht nur die größte des Landes, sondern auch eine eigene Grafschaft und ein beliebtes Ziel für Besucher. Der Norden der Insel ist von dramatischen Klippen und der industriellen Geschichte der Region geprägt. Vom flacheren südwestlichen Teil aus, wo die Meerenge Menai Strait die Insel vom Festland trennt, können Sie die Umrisse der Berge Snowdonias sehen.

Mit Anglesey Adventures können abenteuerlustige Besucher eine ganze Reihe von Aktivitäten ausprobieren, darunter halb- und ganztägige Kurse im Coasteering, Kajaktouren, Felsenklettern, Abseilen und Floßbauen. Bei Ebbe kann man zur romantischen Gezeiteninsel Llanddwyn Island (die bei Flut von Anglesey getrennt ist) spazieren oder mit dem Boot zur nahegelegenen Puffin Island gelangen. Über eine Brücke erreichen Sie Holy Island.

Auf Holy Island laden beliebte Strände wie Rhoscolyn und Trearddur zum Sonnenbaden ein. Während einer geführten Tour können Sie auch den Leuchtturm von South Stack besuchen. Puffin Island liegt am Ende der Menai Strait, die Anglesey von Nordwales trennt. Von Beaumaris aus ist ein Tagesausflug zu der Insel mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt und dem wunderbaren Blick über die Meerenge immer lohnenswert. Und auch Angler kommen in den fischreichen Gewässern rund um die Insel voll auf ihre Kosten.

Anreise: Anglesey sowie Holy Island und Llanddwyn Island können mit dem Auto von Bangor aus erreicht werden, das knappe 5 Kilometer entfernt auf der anderen Seite der Menai-Brücke liegt. Eine Bahnverbindung nach Holyhead gibt es ebenfalls. Buchen Sie eine Bootsfahrt, um Puffin Island zu besuchen, zum Beispiel mit Sea Coast Safaris.

Image of the lighthouse and beach at Ynys Llanddwyn in the bright winter sun
Llanddwyn Island im Süden der Insel Anglesey

Worm's Head auf der Halbinsel Gower

Worm’s Head ist das Postkartenmotiv schlechthin. Die Gezeiteninsel ragt von der Landzunge nahe der Ortschaft Rhossili am äußersten Zipfel der Halbinsel Gower in Südwales ins Meer hinein. Bei Ebbe haben Sie sechs Stunden Zeit, um Worm's Head über einen steinigen Felsweg zu Fuß zu erreichen. Wenn Sie Glück haben, sehen Sie Seehunde, die sich unterhalb der Felsen im Wasser tummeln. Von Worm's Head aus hat man eine herrliche Aussicht auf den langen Strand von Rhossili, der vor allem bei Surfern, Familien und Pärchen auf der Suche nach ungestörter Zweisamkeit beliebt ist. Im Besucherzentrum des National Trust in Rhossili gibt es Tidenpläne für eine Wanderung nach Worm's Head, oder aber Sie informieren sich im Voraus im Internet über die Gezeiten.

Anreise: Worm’s Head liegt etwa 32 Kilometer von Swansea entfernt und lässt sich ideal im Rahmen eines Tagesausflugs erkunden.

Rhossili
Worm's Head an der Südwestspitze der Halbinsel Gower

Flat Holm

Vom Staudamm der Cardiff Bay in Südwales aus kann man die Insel Flat Holm erkennen, die genau in der Mitte des Bristolkanals zu liegen scheint. Die Klippen der in englischem Besitz befindlichen Insel Steep Holm überragen das flachere Plateau der benachbarten walisischen Insel Flat Holm. Auf einer geführten Inseltour erfahren Sie alles über die Schmuggler, die in der Vergangenheit hier ihr Unwesen trieben sowie über den nach wie vor aktiven Leuchtturm. Im Jahr 1897 sandte der italienische Physiker Guglielmo Marconi von hier aus die ersten Funksignale über das offene Meer. Wie Marconi in seiner ersten Nachricht schon sagte: „Sind Sie bereit?“

Anreise: Flat Holm können Sie von Cardiff aus im Rahmen eines Tagesausflugs (8 Kilometer mit dem Boot) besuchen. Nähere Informationen hier.

Flat Holm, South Wales
Flat Holm vor der Südküste von Wales

Ähnliche beiträge