Worm's Head

Gowers berühmteste Sehenswürdigkeit ist die bizarre Gezeiteninsel, die an der Südwestspitze der Halbinsel in die Rhossili Bay ragt: Der Name „Worm" stammt von den Wikingern und bedeutet „Seeschlange". Eine Wanderung nach Worm's Head an einem sonnigen Tag ist ein fantastisches Abenteuer. Achten Sie jedoch unbedingt auf die Gezeiten, die auf einem Schild in der Nähe der Furt angezeigt werden - man kann nur für zwei Stunden vor und nach der Ebbe zur Gezeiteninsel hinüberwandern. Sogar Einheimische können sich irren: Als Junge war der berühmte walisische Dichter Dylan Thomas einmal bis Mitternacht auf Worm’s Head von den Fluten eingeschlossen.

Worm's Head, Halbinsel Gower, Südwales
Worm's Head, Halbinsel Gower

Die Stars unter den Stränden

Rhossili findet sich regelmäßig auf den Listen der weltbesten Strände wieder, und das aus gutem Grund: Der eindrucksvolle, fast 5 km lange, goldgelbe Sandstrand ist von hochaufragenden Klippen, dem Worm's Head und herrlichen Dünen eingerahmt, mit den hölzernen Resten eines Schiffswracks aus dem 19. Jahrhundert dazwischen. Im Sommer können Sie den Aufstieg der Gleitschirmflieger über den Rhossili Downs beobachten. Doch die Three Cliffs Bay ist aufgrund ihrer einzigartigen Landschaft nicht minder schön. Aus dem angrenzenden Waldgebiet mündet der Pennard Pill River in diese wunderschöne Bucht, die von der Ruine des Pennard Castles und drei schroffen Klippen umgeben ist, die der Bucht ihren Namen geben. Aufgrund der starken Strömungen ist Three Cliffs Bay nicht unbedingt zum Schwimmen geeignet, und der Weg dorthin ist auch ein kleines Stück – aber genau das macht diese Bucht zu einem noch ruhigeren und spezielleren Ort.

Tide our at Three Cliffs Bay, Gower Peninsula, South Wales
Three Cliffs Bay, Halbinsel Gower

Familienfreundliche Strände

Die ersten beiden Strände, die Sie auf dem Weg von Mumbles nach Gower erreichen, sind für Familien mit kleinen Kindern bestens geeignet. Caswell und Langland bieten alles, was einen perfekten Strand auszeichnen: Parkplätze, Eis, Toiletten, Shops - und sie sind sogar mit der Blaue Flagge und dem Seaside Award ausgezeichnet. Auch eine Küstenwanderung zwischen den Stränden ist herrliche und ein guter Einstieg für all diejenigen, die das Küstenwandern ausprobieren möchten. Weiter auf der Halbinsel entlang gelangen Sie zum Strand von Port Eynon, mit den gleichen Einrichtungen und doch fühlt es sich hier ein wenig abgelegener an.

Langland Bay, Halbinsel Gower
Langland Bay, Halbinsel Gower 

Die Geheimtipps unter den Stränden

Die hübsche Pobbles Bay liegt versteckt hinter der bekannteren Three Cliffs Bay und wird dadurch häufig übersehen. Man erreicht die abgelegene Bucht nach einer längeren Wanderung über Klippen und Dünen. Gleiches gilt für Mewslade, das vom benachbarten Worm's Head und der Rhossili Bay übertrumpft wird. Die am wenigsten bekannte Bucht ist jedoch die Blue Pool Bay, die man nur durch eine Wanderung durch die Dünen der Broughton Bay, an der einsamen Nordwestspitze der Halbinsel, erreichen kann. Blue Pool ist ein natürliches Gezeitenbecken, das besonders bei Naturschwimmern beliebt ist.

Aktiv am Meer

The Gower ist seit Jahrzehnten ein Surf-Hotspot. Der britische Surf-Meister Gwen Spurlock surft am liebsten in der Langland Bay, auch wenn in der Bucht von Llangennith an der Nordwestspitze, die verlässlicheren Wellen sind. Gower Surfing bietet ganzjährig Kurse in der Caswell Bay an, die im Sommer dann in der Rhossili Bay stattfinden. Stand Up Paddle Gower bietet SUP-Kurse an der gesamten Küste an und Coasteering wird von mehreren Betreibern auf der Halbinsel veranstaltet.

 

Man surfing and riding a wave
Surfing, Halbinsel Gower

Aktiv an Land

Obwohl Gower zu Recht für seine Strände berühmt ist, besticht die Halbinsel auch im Landesinneren durch herrliche Landschaft. Sie können an den Stränden oder im Moorland reiten, an den Felsen klettern und sich abseilen oder sich in den Wäldern mit dem Busch-Handwerk vertraut machen. Mountainbiker finden entlang der Rhossili Downs und Cefn Bryn kilometerlange Strecken, während Radfahrer die ruhigen Wege an der Nordseite der Halbinsel zu schätzen wissen. 

Horses on the beach
Horse Riding, Halbinsel Gower

Wandern

Für seine relativ kompakte Fläche hat die Halbinsel Gower eine große landschaftliche Vielfalt zu bieten. Der Wales Coast Path führt an der Küste entlang -  mit ihren dramatischen Klippen und wunderschönen Buchten im Süden und den ruhigeren Salzmarschen im Nordens. Der Gower Way verläuft auf 56 km genau durch die Mitte. Sowohl das Swansea Council als auch der National Trust haben Listen mit den schönsten Wanderungen zusammengestellt. Unsere persönlichen Favoriten sind all jene, mit einem Pub am Ende. Apropos…

Male walker on Coast Path near Port Eynon, Gower Peninsula
Wandern, Halbinsel Gower

Die besten Pubs…

Viele Wander- und Radwege im Landesinneren führen in die Richtung The King Arthur in Reynoldston, einem richtigen Country-Pub, am Fuße des Cefn Bryn, dem höchsten Punkt auf Gower. Ein weiterer guter Pub ist das preisgekrönte Britannia Inn in Llanmadoc, dessen Biergarten einen herrlichen Blick auf das Flusstal des Burry Pill bietet. Und natürlich überall dort, wo Ihnen ein Pint des regionalen Bieres Gower Gold serviert wird. Die Gower Brewery wurde 2011 gegründet und hat seitdem ein kleines Imperium aus drei hervorragenden Pubs auf Gower aufgebaut - The King's Head in Llangennith, The Ship Inn in Port Eynon und The Rake & Riddle in Penclawdd.

Die besten Restaurants

Das Beach House am Strand von Oxwich Bay hat bereits im ersten Jahr nach seiner Eröffnung die Auszeichnung als bestes walisisches Restaurant gewonnen. Chefkoch Hywel Griffith ist ein Meister der saisonalen Zutaten aus der Region: Der Fisch wird von den Booten aus gefangen, die man direkt hinter der Terrasse im Meer liegen sieht, das Gemüse stammt von regionalen Bauernhöfen und das Lamm von den nur wenige Kilometer entfernen Salzwiesen. Gower ist auch die Heimat folgender zwei walisischer Delikatessen: der Herzmuscheln und von Laverbread. Laver (Seetang) wird hier an der Küste geerntet, während die Herzmuscheln aus der sandigen Mündung von Penclawdd an der Nordküste kommen. Wenn Sie eine oder beide dieser Spezialitäten im Menü irgendwo auf Gower sehen, dann probieren Sie sie unbedingt.

Geschichte und Tradition

Der älteste Fund menschlicher Überreste in Großbritannien, stammt von Gower und datiert auf das Jahr 30.000 v. Chr. Der Fund ist als die „Rote Dame" von Paviland bekannt und erst viel später stellte sich heraus, dass es sich bei den Überresten um die eines Mannes handelt. Das Hochland von Gower ist von neolithischen Funden geradezu übersät. Sehenswert ist die Grabkammer, die mit dem 25 Tonnen schweren Arthur's Stone bedeckt ist. Im 11. und 12. Jahrhundert versuchten die Normannen die Waliser aus Gower zu verdrängen, indem sie flämische Siedler ins Land brachten. Bis heute ist der Einfluss bei den Ortsnamen, Akzenten und Dialekten zwischen dem walisischen Norden und dem anglisierten Süden der Halbinsel spürbar. Im Gower Heritage Centre erfahren Besucher mehr über die ländliche Kultur und während des Gower Festivals finden alljährlich im Juli hochkarätige klassische Konzerte in vielen historischen Kirchen der Halbinsel statt. Die starken Traditionen kann man hingegen am besten beim alljährlichen Gower Folk Festival im Juni erleben.

Ähnliche beiträge