Trainierte Wanderer brauchen lediglich fünf Tage, doch die meisten wandern diesen Langstreckenwanderweg in zwölf Tagen. Oder man bewältigt den Offa’s Dyke Path einfach in Teilstrecken - ob in zwei Tagen oder auch nur in zwei Stunden. Jeder der auf diesem Wandweg läuft wird schnell feststellen, warum der Lonely Planet Reiseführer den Offa's Dyke Path - einen der weniger bekannten Wanderwege Großbritanniens - zu den besten der Welt zählt.

Ein historisches Denkmal

Clwydian Range, Denbighshire
Die Clwydian Range

König Offa von Mercien errichtete im 8. Jahrhundert einen 13 Meter breiten und 284 kilometerlangen Grenzwall an der walisischen Grenze zu England, der heute noch in einigen Abschnitten sichtbar ist. 1971 wurde dann der neue Langstreckenwanderweg von Küste zu Küste eingerichtet.

Der Offa’s Dyke ist das längste historische Denkmal Großbritanniens und heute einer der beliebtesten Wanderwege des Landes. Er führt entlang der Grenze von Süden durch das malerische Wye Valley nach Monmouth, vorbei an der „Hauptstadt der Bücher“ Hay-on-Wye, über die Hügeln von Shropshire und die Clwydian Range bis nach Prestatyn im Norden.  Wer sich die gesamte 284 kilometerlange Strecke vornimmt läuft durch insgesamt acht Grafschaften, an einem Nationalpark entlang und durch drei Regionen von außerordentlicher Naturschönheit: durch das Wye Vallye, die Shropshire Hills und die Clwydian Range.

Mit guten Verkehrsanbindungen in den hübschen Marktstädtchen entlang der Strecke und den vielen Übernachtungsmöglichkeiten (gastfreundlichen B&B-Besitzer holen ihre Gäste sogar vom Bahnhof ab) ist der Wanderweg jedoch auch wie geschaffen für kürzere Touren.

Vier unserer Lieblingsstrecken

Was klingt verlockender für Sie: eine Wanderung durch Moorlandschaften oder ein Spaziergang durch idyllische Täler? Wir haben vier unserer liebsten Wanderstrecken auf dem Offa's Dyke Path für Sie zusammengestellt.

 

Wye Valley

Wye Valley
Blick auf das Wye Valley

Die 26 kilometerlange Wye Valley Wanderung beginnt in Chepstow, mit Monmouth als Ziel. Zwischen diesen beiden Orten liegt ein leichter Wandertag durch wunderschöne Wälder und mit atemberaubenden Ausblicken über das Wye Valley. Vom Felsen Devil‘s Pulpit aus hat man einen schönen Blick auf die Klosterruine Tintern Abbey. Der Sage nach hat der Teufel versucht von diesem Kalksteinfelsen aus, die Mönche von Tintern wegzulocken. Aus solch einer Landschaft? Niemals.

Von Pandy nach Hay-on-Wye

Llanthony Priory
Llanthony Priory, Brecon Beacons

Die Wanderung von Pandy nach Hay-on-Wye (29 km) beginnt mit einem steilen Anstieg über die Hatterall Ridge in den Black Mountains. Im Tal liegt die romantischen Ruinen des Klosters Llanthony Priory und in weiter Ferne sind die Gipfel des Brecon Beacons Nationalparks zu erkennen. Und die Belohnung für einen Tag in der Natur? Durch die vielen Antiquariate im hübschen Hay-on-Wye zu stöbern, ein romantisches Abendessen und eine gemütliche Unterkunft in der Bücherstadt zu geníeßen.

Knighton nach Brompton Crossroads

Couple walking on Hawthorn Hill
Wanderer auf dem Hawthorn Hill bei Knighton

Der Wanderweg von Knighton nach Brompton Crossroads ist unbestritten der anspruchvollste Abschnitt des gesamten Wanderwegs, doch entschädigt die Bilderbuchlandschaft für jegliche Anstrengungen. Auf dem Weg (24 km) durch malerische Täler und vorbei an alten Farmen sind Rotmilane und Schmetterlinge häufig die einzigen Wegbegleiter.

Von Llangollen nach Prestatyn

Die Clwydian Range sorgt für eine atemberaubende Kulisse. Orte wie Llangollen und Ruthin lohnen kleine Abstecher abseits des Weges. Eine Wanderung auf diesem Abschnitt (54 km) eignet sich perfekt für ein Wochenende. Der Path führt vorbei an den Hängen des Eglwyseg Tals nahe Llangollen über heidekrautbedeckte Anhöhen, die den Blick auf die Irische See bieten. Moel Famau, der Gipfel der Clwydian Hills, ist der höchste Punkt dieser Tour.