Die Küsten der Insel Anglesey, der Halbinseln Gower und Llŷn sowie die malerischen Landschaften der Clwydian Range, das Dee Valley und das Wye Valley zählen zu den außergewöhnlichsten Orten in Wales.

Sie umfassen einige der schönsten Landschaften des Vereinigten Königreichs: Sattgrüne Hügel, Täler, schroffe Küsten, kilometerlange Sandstrände und Inseln von besonderer Schönheit, Charakter und ökologischem Wert. Die schönsten sind offiziell als „Gebiete von außerordentlicher Naturschönheit" (Areas of Outstanding Natural Beauty – kurz AONBs) eingestuft. Und wir sind stolz auf jedes einzelne davon.

Was genau sind „Gebiete von außerordentlicher Naturschönheit“?

Ähnlich wie Nationalparks sind es lebendige, funktionierende Gebiete, deren Landschaften, Kultur, Flora und Fauna wertvoll für die Nation sind und daher per Gesetz unter besonderem Schutz stehen. Die Gebiete sind kleiner als die Nationalparks, sie machen nur rund vier Prozent der Gesamtfläche von Wales aus, währen die Nationalparks etwa 20 Prozent einnehmen.

Im Vereinigten Königreich gibt es insgesamt 46 dieser speziell ausgewiesenen Gebiete, Wales hat fünf. Vier davon – die Insel Anglesey, die Clwydian Range mit dem Dee Valley sowie die Halbinseln Gower und Llŷn – liegen vollständig in Wales. Das Wye Valley liegt im Süden an der Grenze zwischen Wales und England.

 

Boats on sandy beach.
Blick auf den Strand mit dem Meer und kleinen Booten in der Ferne.

Boote im schönen Abersoch auf der Halbinsel Llŷn, Nordwales

Warum sind diese Gebiete wichtig?

Die Landschaft befindet sich in einem ständigen Wandel – sie wird von den komplexen Beziehungen zwischen menschlichen Lebens und den Prozessen der Natur geprägt: Tourismus, Landwirtschaft, Industrie und der Bedarf an Verkehr, Wohnraum und Energie können das Erscheinungsbild und die Ökologie der ländlichen Gebiete nachhaltig beeinflussen und verändern.

Die AONBs – die aufgrund ihrer speziellen kulturellen, historischen und ökologischen Bedeutung sowie für ihre atemberaubende Landschaft ausgewählt werden – erinnern uns daran, dass die Natur in einigen dieser Landschaften besonders wertvoll und empfindlich ist und daher sorfältig geschützt werden muss, um sie für künftige Generationen zu erhalten.

Worm's Head bei Sonnenuntergang, Halbinsel Gower, Westwales

Darf man die AONBs einfach besuchen?

Absolut! Wer gerne Sehenswürdigkeiten besichtigt, wandert, mit dem Rad unterwegs ist, Tiere in freier Natur beobachten möchte oder gern Wassersport betreibt, wird die sanften Hügel, die sauberen Strände, die klaren Flüsse der walisischen „Gebiete von außerordentlicher Naturschönheit“ lieben. Wohlerzogene Hunde sind in der Regel ebenfalls willkommen. Wir bitten alle, Ihre Abfälle wieder mitzunehmen, mehr Informationen zum Schutz der Gebiete und dem richtigen Verhalten liefert der Countryside Code.

Wenn möglich, erkunden Sie die Gegenden zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln und lassen das Auto stehen.

Die Insel Anglesey

Der Großteil der Küste Angleseys, vom Leuchtturm South Stack im äußersten Westen bis nach Puffin Island im Osten, steht als „Gebiet von außerordentlicher Naturschönheit“ unter Schutz. Der Coast Path schlängelt sich traumhaft entlang der Küste vorbei an einsamen Stränden, über blühende Heidelandschaften und vorbei an weiten Wattflächen voller Vögel. Dolmen und Grabkammern aus der Bronzezeit geben Einblicke in die Vergangenheit, während am südöstlichen Ufer der Meerenge Menai Strait der elegante Landsitz Plas Newydd mit prächtiger Garten- und Parklandschaft zu einem Besuch einlädt.

Menschen spazieren am Strand entlang.
Ein grüner Hügel mit Eingang in eine Grabkammer.
Blick auf Plas Newydd, Angelsey, Nordwales.

Porth Dafach Beach, die Grabkammer Bryn Celli Ddu und Plas Newydd House & Gardens, Anglesey, Nordwales

Die Clwydian Range und das Dee Valley

Die Clwydian Range und Dee Valley ist das jüngste Gebiete, das den Status AONB erhalten hat. Es liegt nicht weit von Liverpool und Manchester entfernt. Herzstück ist die Clwydian Range, eine 34 Kilometer lange Hügelkette, die sich vom Seebad Prestatyn an der Nordküste entlang des Flusses Dee bis nach Llangollen erstreckt. Vom Offa’s Dyke Path – einem wunderbaren Fernwanderweg, der entlang der ehemaligen Grenzlinie zu England verläuft – hat man atemberaubend schöne Ausblicke auf die grüne hügelige Landschaft.

Couple walking on Moel Fenlli on the Clwydian Range.

Für Wanderer ist die Clwydian Range wie gemacht, Denbighshire, Nordwales

Die Halbinsel Llŷn

Die Halbinsel Llŷn, einer der absoluten Geheimtipps von Wales, ist eine natürliche Verlängerung Snowdonias. Rund ein Viertel der Halbinsel ist als Gebiet von außerordentlicher Naturschönheit ausgewiesen, mit unberührten Küstenlandschaften, längst erloschenen Vulkangipfeln und Festungen aus der Eisenzeit. Ein 135 km langer Abschnitt des Wales Coast Path führt um die Halbinsel, vorbei an einsamen Buchten, herrlichen Sandstränden und Klippen.

Luftaufnahme eines Küstendorfs.
Blick auf eine Bucht von einer Anhöhe aus auf der Halbinsel Llŷn.

Aberdaron und Porth Neigwul, Halbinsel Llŷn, Nordwales

Die Halbinsel Gower

Die Halbinsel Gower ist nicht nur für ihre Strände, Wellen und Wanderwege bekannt – hier gibt es auch bemerkenswerte ökologische und archäologische Stätten. Im Umkreis von wenigen Kilometern befinden sich drei Naturschutzgebiete, mehrere Gebiete von besonderem wissenschaftlichen Interesse und die erste bekannte Grabstätte Westeuropas, Paviland Cave, wo 34.000 Jahre alte Überreste gefunden wurden. 

Worm's Head auf der Halbinsel Gower, Westwales

Das Wye Valley

Die ganze Länge des Flusses Wye ist ein Gebiet von besonderem wissenschaftlichen Interesse und der untere Abschnitt des Flusstals, von Hereford über Tintern Abbey bis nach Chepstow, ist als Gebiet von außerordentlicher Naturschönheit ausgewiesen. Die üppige Flusslandschaft zählen zu den reizvollsten Großbritanniens. Auch viele Künstler und Schriftsteller fanden hier Inspiration. Sie zieht heute vor allem Kanufahrer, Kletterer und Reiter an, während der Wye Valley Walk und der Offa‘s Dyke Path besonders bei Wanderern beliebt sind.

Upper Wyndcliff mit Blick in Richtung Bristol Channel, Wye Valley, Südwales

Ähnliche Beiträge

Blick über die Landschaft im Herbst.

Die Clwydian Range

Das neueste Gebiet von außergewöhnlicher natürlicher Schönheit (AONB) in Wales ist reich an Geschichte, mit wunderschönen Hügeln und Wäldern, die zur Erkundung einladen.