Probieren Sie diese herausragenden Restaurants

Wenn Sie auf der Suche nach feinem Essen und einem unvergesslichen Abend sind, sind diese erstklassigen Restaurants einen Besuch wert; für jeden Geldbeutel ist etwas dabei.

Heaneys

Tommy Heaney, der nordirische Star der BBC-Sendung Great British Menu, betreibt das Restaurant und Cocktailbar Heaneys mit 50 Sitzplätzen im Stadtteil Canton. Unter der Woche werden Degustationsmenüs und an Sonntagen ein komplettes klassisches „Sunday Roast“ (Braten mit allem Drum und Dran) serviert. Zu Heaneys gehört auch das zwanglosere Uisce (nebenan), in dem man kleine Snacks, Meeresfrüchte und offene Weine genießen kann.

Außenansicht des Heaneys, Cardiff.

Essen bei Heaneys, Cardiff

The Classroom

Nur einen kurzen Spaziergang vom Hauptbahnhof Cardiff entfernt befindet sich im obersten Stockwerk des Cardiff and Vale College das Restaurant The Classroom. Hier feilen die walisischen Chefköche von morgen an ihrem Handwerk. Es handelt sich um ein richtiges Restaurant, doch in erster Linie ist es eine Ausbildungsstätte für Gastronomie-Studenten des Colleges – und somit sind die Preise entsprechend fair. Die Gerichte, die aus der Küche kommen, sind immer saisonal, kreativ und stilvoll angerichtet. Und die unvergleichliche Aussicht aus den Panoramafenstern über die Stadt macht das Essen hier zu einem wahrhaft unvergesslichen Erlebnis.

Nook

Das Nook ist ein gemütliches, vom Michelin empfohlenes Restaurant mit kleinen Gerichten in der Cowbridge Road East. Es ist stolz darauf, das Beste aus regionalen Produkten zu präsentieren. Im Nook gibt es zudem eine große Auswahl an Naturweinen, die auch zum Mitnehmen angeboten werden. Auf der Karte stehen saisonale Gerichte im Mittelpunkt, viele davon vegetarisch, wobei es in der Regel ein Fleisch- und ein Fischgericht pro Woche gibt.

Thomas von Tom Simmons

Nachdem er in seinem Restaurant an der Tower Bridge in London viel Lob für seine Küche erhalten hatte, beschloss Tom Simmons ein Lokal in seiner Heimat Wales zu eröffnen. Hier im Thomas kocht er französisch inspirierte Gerichte mit den frischesten walisischen Zutaten aus der Region – wunderschön präsentiert und mit echter Leidenschaft zubereitet. Das Restaurant ist stilvoll und edel eingerichtet, während die Bar im Erdgeschoss entspannter und informeller ist. Wenn Beef Wellington oder das vegane Wellington auf der Speisekarte steht, sollten Sie es unbedingt probieren. Es ist einfach köstlich!

Wenn Beef Wellington oder das vegane Wellington auf der Speisekarte steht, sollten Sie es probieren. Es ist einfach köstlich!“

Lust auf etwas Legeres?

Wie wäre es mit einem dieser Restaurants, die etwas schlichter, aber dennoch voller Geschmack sind?

La Pantera

Dieses quirlige Taco- und Tequila-Lokal nennt sich selbst „die Heimat des unauthentischen Tacos“ und ist stolz, Geschmackskombinationen zu kreieren, die niemand erwarten würde – wie z. B. süße Balsamico-Feige und Rosmarin-Röstkartoffel. Eine riesige Auswahl an Mezcals, eine wummernde Glamrock-Playlist und farbige Wände, die mit mexikanischen Wrestler-Masken und dazugehörigen Kunstwerken geschmückt sind, verleihen dem La Pantera eine bunte Atmosphäre wie sonst nirgendwo.

Dusty's Pizza

Dusty's Pizza befindet sich in den Boneyard Studios, einer Künstlergemeinschaft im trendigen Viertel Canton. In der Küche, die in einem Seefrachtcontainer untergebracht ist, werden einige der besten Pizzen des Landes gezaubert, die man im skurrilen Innenhof von The Boneyard genießen kann. Der Besitzer Phill achtet wie kein anderer auf die Herkunft der Zutaten und ist bestrebt, eine möglichst authentische italienische Pizza zuzubereiten (seine häufigen Reisen nach Neapel garantieren dies). Dusty's hat auch einen Standort im Goodsheds in Barry.

Milkwood

Das Milkwood ist das Ergebnis eines gemeinsamen Traums dreier Freunde, die sich ein eigenes gemütliches Restaurant in der Nachbarschaft wünschten. Nachdem sie jahrelang für andere Leute gearbeitet hatten, erfüllten sie sich 2017 ihren Traum. Seit der Eröffnung im angesagten Stadtteil Pontcanna hat dieses kleine Juwel begeisterte Feinschmecker und Einheimische gleichermaßen in seinen Bann gezogen. Die saisonalen Produkte, die einfach und mit Flair zubereitet werden, treffen genau den richtigen Ton.

The Grange

Von den Besitzern des Milkwood stammt auch The Grange, ein Gemeinschaftspub, der auf fantastische Weise vor dem Verfall gerettet wurde und nur etwas mehr als ein Jahr nach seiner Wiedereröffnung zum Cardiff Pub of the Year gekürt wurde. Eine überaus erfolgreiche Kombination aus herzhaften, schnörkellosen Speisen, echtem Bier, Kneipenspielen der alten Schule und keinem einzigen Flachbildfernseher.

Mal was Neues ausprobieren

Einige Gegenden entwickeln sich zu eigenständigen Zielen für Feinschmecker und bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, ganz gleich, worauf Sie Lust haben.

Das Spanische Dreieck

Rund um die Westgate Street gibt es ein Trio hervorragender spanischer Lokale: Das Asador 44, die Bar 44 und das Curado machen einen Abend mit Barhopping, Sherryschlürfen und Tapasessen in dieser Ecke des Stadtzentrums zu einem wahren Event.

Für einen besonderen Anlass sind das Ambiente, der Service und die vorzüglichen Chuletón-Steaks aus Rubia Gallega im Asador 44 kaum zu übertreffen. In der Bar 44 sind Tapas zum Teilen der Favorit für ein Date, und in der entspannten Curado-Bar sind Snacks (in den nördlichen Regionen Spaniens als Pintxos bekannt) die Spezialität. Für einen Schlummertrunk sollten Sie unbedingt nebenan vorbeischauen – in der gemütlichen und intimen kleinen Bar Vermut.

Wenn Ihnen die katalanische Küche zusagt, können wir Ihnen auch das La Cuina am Rande des Stadtzentrums empfehlen.

Ein Koch im Asador 44 mit einem Teller voller Speisen.
Ein Barkeeper schenkt einen Cocktail hinter einer Bar in einem gehobenen Restaurant in Cardiff ein.

Asador 44, Cardiff

Die internationale Foodie-Meile

Vor einigen Jahren plädierte eine Gruppe leidenschaftlicher Kulturliebhaber in Cardiff dafür, die City Road von Roath zur „internationalen Foodie-Meile“ der Stadt zu machen. Dieser Teil Cardiffs ist der Ort, an den einheimische Feinschmecker, die sich nach weit entfernten Geschmacksrichtungen sehnen, zum Schlemmen kommen. Die Küche reicht von japanisch bis mediterran, von asiatisch bis ägyptisch – ein Besuch in der City Road ist eine Einladung, sich von Restaurant zu Restaurant durch die Welt zu schlemmen.

Kings Road Yard

In dieser geschlossenen Gasse in einer Wohnstraße in Pontcanna finden Sie eine Reihe unabhängiger Geschäfte, die es wert sind, erwähnt zu werden: Alex Gooch, eine Bäckerei, die für ihr Bio-Sauerteigbrot berühmt ist, Lazy Leek, ein veganer Street-Food-Laden, der riesige vegane Burger mit interessanten Belägen serviert, und die Pipes Microbrewery mit ihren würzigen veganen Bieren.

Jeden Samstagmorgen verwandelt sich die Gasse außerdem in einen Bauernmarkt, auf dem es von lokalen Produkten nur so wimmelt.

Ein großer veganer Burger.
Frisch zubereitete knusprige Pizza auf einem Teller.

Probieren Sie einen Lazy Leek-Burger im Kings Road Yard oder eine Ffwrnes-Pizza im Cardiff Central Market.

Die Markthalle von Cardiff

Seit mehr als 100 Jahren gibt es auf dem Cardiff Central Market Metzger, Gemüsehändler, Fischhändler und Bäcker sowie eine Reihe von Imbissständen, die den Arbeitern im Stadtzentrum ein schnelles und schmackhaftes Mittagessen bieten. In jüngster Zeit hat der Markt einen neuen Aufschwung erlebt. Umweltbewusste Kunden meiden die Supermärkte und kehren auf den Markt zurück, um regionale Produkte zu kaufen, die weitaus seltener in Plastikverpackungen verpackt sind. In der Zwischenzeit sind eine Reihe neuer Produzenten, Kunsthandwerksbetriebe und Kleinstcafés in das beeindruckende viktorianische Gebäude eingezogen und haben es zu ihrem Zuhause gemacht.

Ffwrnes betreibt auf dem Balkon im ersten Stock ein Pizzacafé, in dem holzbefeuerte Pizzen für etwas mehr als fünf Pfund serviert werden und Franks hat sich auf Hotdogs nach amerikanischer Art in vor Ort hergestellten Brötchen spezialisiert. Und bei Cardiff Bakestones können Sie sich eine Tüte noch warmer, traditioneller Welsh Cakes direkt von der Herdplatte holen. Das ist der Himmel für die Mittagspause eines Stadtarbeiters.

Die Küche reicht von japanisch bis mediterran, von asiatisch bis ägyptisch – ein Besuch in der City Road ist eine Einladung, sich durch die ganze Welt zu schlemmen.“

Schlürfen und Schlemmen in den Arkaden

Cardiffs Arkaden sind eine Ansammlung kunstvoll verzierter Passagen in der St. Mary Street, in denen sich belebte Cafés und großartige Bars befinden – und in denen man in kleinen individuellen Läden, Boutiquen, Galerien und Delikatessengeschäften einkaufen kann.

Hanoi 1991

Dieses hübsche, familiengeführte vietnamesische Café in der Royal Arcade serviert die leckersten Banh Mi (gefüllte Baguettes) und dampfende Schalen mit Nudelsuppe (Pho), mit frischen Kräutern und Gemüse. Und dann gibt es noch das Hanoi 1991, in dem Eierkaffee serviert wird – ja, das sind Eigelb und süße Kondensmilch, die in einem Schuss Kaffee aufgeschlagen werden. Die ultimative Kombination aus Zucker und Koffein!

Gin and Juice

Die Regale im Gin & Juice, einer gemütlichen Bar, ächzen unter unzähligen Gin-Flaschen. Am Eingang der Castle Arcade gelegen, zieht das Lokal ein buntes Publikum an und eignet sich perfekt, um ein paar Leute zu beobachten. Alternativ können Sie sich auch in den schummrigen Raum im hinteren Teil des Lokals zurückziehen, wo eine Atmosphäre herrscht, die zu geflüsterten Verschwörungen und geteilten Geheimnissen einlädt.

Für weitere kulinarische Inspiration aus Cardiff folgen Sie Jane auf ihrem Blog Hungry City Hippy.

Regale voll mit Gin-Flaschen.

Eine kleine Auswahl der bei Gin & Juice, Castle Arcade, Cardiff, erhältlichen Ginsorten

Ähnliche Beiträge