Wales verfügt über eine vielseitige und florierende kulinarische Szene, die von bunten Wochenmärkten zu regionalen Produkten mit internationalem Ruf einige Highlights bereithält. Wir haben für Sie eine Liste einiger kulinarischer Abenteuer zusammengestellt. 

Abergavenny Food Festival

Das Abergavenny Food Festival im September ist ein Abenteuer für alle Sinne. Es schmeckt gut, riecht gut, ist bunt und musikalisch und lockt fröhliche Besucher und internationale Gourmetköche in das hübsche Marktstädtchen am Rande der Brecon Beacons. Rund 170 Stände mit regionalen Produkten aus Wales und Köstlichkeiten aus der ganzen Welt sind im Stadtzentrum und um die Burg verteilt. Einfach nur die Stände entlangzuschlendern, ungewöhnliche Produkte zu probieren und die Atmosphäre aufzusaugen ist schon spannend; wenn Ihnen der Sinn allerdings nach mehr Action steht, können Sie sich bei einer der vielen Meisterklassen und Kochkurse selbst die Hände schmutzig machen.

Food stalls at Abergavenny Food Festival
Sweet treats at Abergavenny Food Festival
Abergavenny Food Festival

Hawarden Estate Farm Shop

Ein Farmshop, in dem regelmäßig neue saisonale Produkte angeboten werden, die man kaufen oder gleich vor Ort verköstigen kann. In den Sommermonaten kann man auf dem Gelände frische Früchte pflücken und der Laden bietet regionales Fleisch, darunter auch Schweinefleisch von seltenen Züchtungen sowie Wild an und in der Delikatessenabteilung findet man eine unglaubliche Auswahl an Gewürzen, hausgemachten Pasteten, Salaten, Kuchen etc.

Hawarden Farm Shop, Nordwales.
Hawarden Estate Farm Shop, Nordwales

Halen Môn Besucherzentrum

Wie Champagner oder Parmaschinken ist Halen Môn (zu deutsch Anglesey Meersalz) eine geschützte Ursprungsbezeichnung – und das zu Recht! Bei einem Besuch des Halen Môn Besucherzentrums auf Anglesey in Nordwales können Sie sich selbst von der Qualität des naturbelassenen Meersalzes aus der Meerenge Menai Strait überzeugen. Die verschiedenen Sorten, zum Beispiel mit echter Vanille oder über walisischer Eiche geräuchert, sind genau das Richtige für abenteuerliche Geschmacksnerven. Geführte Touren inklusive Salzverkostung können gebucht werden. 

A pair of hands wearing blue rubber gloves hold palmfuls of Halen Môn salt.
hands holding 2 contianters of Halon mon pure white sea salt.
Halen Môn Besucherzentrum, Anglesey

Von der Hand in den Mund

Sogenanntes “Street Food” – Speisen, die man aus der Hand essen kann und die oft aus einem Van oder an einem Stand serviert werden - erfreut sich in Wales großer Beliebtheit. Mittlerweile gibt es hier ein vielseitiges Angebot an Gerichten, die nicht nur praktisch für unterwegs sind, sondern auch noch überaus schmackhaft und hochwertig. Das mehrfach ausgezeichnete Street Food der Pembrokeshire Beach Food Company ist ein gutes Beispiel. Die Gründer möchten so ihre Leidenschaft für Meer und gutes Essen teilen und nachhaltigen Anbau fördern. Das Unternehmen nahm 2010 als Imbissstand seinen Anfang und mittlerweile kann man einige Produkte sogar in Feinkostläden erstehen.

A pop-up food business on a beach
Pembrokeshire Beach Food Company

Walisische Weinprobe

Ja, Sie haben richtig gelesen, in Wales wird auch Wein angebaut. Sogar sehr guter! Llanerch Weinberg im grünen Vale of Glamorgan in der Nähe von Cardiff bietet neben preisgekrönten Weinen auch luxuriöse Unterkünfte. Oder Sie machen einen Rundgang durch die Weinberge des Parva Farm Weinguts im malerischen Wye Valley. Hier wachsen unter anderem deutsche Rebsorten wie Müller Thurgau an einem Hang, an dem schon die Mönche von Tintern Abbey im 15. Jahrhundert Wein anbauten.

The River Wye surrounded by autumnal trees and fields
Wye Valley

Ähnliche Beiträge