Bereit für die Fahrt Ihres Lebens? RibRide, ein Unternehmen für Bootstouren in Nordwales, will mit seinen neuen Hydrofoil-Surfboards Wellen in der britischen Tourismusbranche schlagen und die Gegend um die Menai Strait in ein internationales Abenteuerziel verwandeln. Wir haben Tom Ashwell, Geschäftsführer von FoilRide gebeten, uns mehr darüber zu erzählen.

Wie würden Sie Hydrofoil jemandem erklären, der noch nie davon gehört hat?

Ein Hydro- oder Liftfoil ist ein Surfbrett mit einem Elektromotor, das über Wasser fliegen kann. Der Motor ist nahezu geräuschlos und kann mit Strom aus erneuerbaren Quellen geladen werden. Es ist eine großartige Möglichkeit, mit der Schönheit unserer Umwelt zu interagieren, ohne sie zu belasten.

Two people using eFoil surfboards on a river.
Fahren auf einem Hydro- oder Liftfoil-Surfbrett

Wie funktioniert ein Hydrofoil?

Das Hydro- oder Liftfoil ist eine Mischung aus verschiedenen Sportarten, die wir lieben: Surfen, Kitesurfen, Fliegen und Tiefschnee-Snowboarden. Ein leistungsstarker Elektromotor ist an eine Tragfläche unter einem Hochleistungs-Surfbrett montiert. Die Kombination aus Brett und Tragfläche ermöglichen es Fahrern aller Könnensstufen über jedes größere Gewässer zu fliegen.

Wie sind Sie auf das Hydrofoil gekommen?

Wir sind in unserer Freizeit begeisterte Kite-Surfer und haben die sich abzeichnenden technologischen Fortschritte bei der Montage einer Tragfläche unter einem Brett mit einem Elektromotor im Auge behalten. Neue Fortschritte in der Akkutechnologie haben es ermöglicht, dass Prototypen im Handel erhältlich sind. Wir haben einen Lieferanten mit einem tollen Produkt gefunden und dann wollten wir sofort eine Hydrofoil-Schule eröffnen.

Two people using eFoil surfboards on the river by Portmeirion.
Schwebend auf einem Hydrofoil nahe Portmeirion, Nordwales

Ist das Fahren schwierig?

Ich verrate Ihnen das große Geheimnis: Sie können es in nur einer Übungseinheit erlernen! Es ist eigentlich für jeden, der ein gewisses Maß an Gleichgewichtssinn und Kondition besitzt, sehr leicht zu lernen; einzige Voraussetzungen sind Schwimmkenntnisse und ein Mindestalter von 16 Jahren. Zuerst legt man sich flach auf das Brett und dann kniet man sich hin. Aus dem Kniestand kann man einfach in die ‚Surfer‘-Pose aufstehen – und dann ist es schon soweit, dass man über das Wasser fliegen und dabei die Umgebung erkunden kann. Mitunter fällt man vielleicht auch mal runter und wird ganz schön nass, aber das gehört dazu; man wird ja von uns mit einer Schwimmhilfe und einem Neoprenanzug ausgestattet.

"Bald werden Sie über das Wasser fliegen, was eine unglaublich tolle Erfahrung ist!"

View form above of two people using eFoil surfboards under Barmouth Viaduct.
"Fliegend" die Mündung des Mawddach in Nordwales entdecken

Wo kann man fahren und was kann man sehen?

Wir sind in Nordwales ansässig, umgeben von einer atemberaubenden Küstenlandschaft mit faszinierender Fauna. Unser Unterricht findet in den wunderschönen geschützten Gewässern der Menai Strait statt, einer Meerenge zwischen Nordwales und der Insel Anglesey. Ein perfekter Ort um über die Wasseroberfläche zu fliegen.

Two people using eFoil surfboards on a river.
Mit dem Hydrofoil unter dem Barmouth Viaduct in Nordwales hindurchfahren

Wann kann man das Hydrofoil-Abenteuer ausprobieren und was kostet es?

Wir bieten seit April 2020 Unterricht an. "First Flight" ist ein dreistündiger Kurs, der die Teilnehmer sozusagen von Null auf Hundert bringt. Der Kurs mit max. drei Schülern, einem Hydrofoilboard und einem Ausbilder kostet £200 pro Person. "Art of Flight" ist ein dreistündiges Erlebnis, das für diejenigen gedacht ist, die ein Hydrofoil kaufen möchten. Dabei wird der Schüler von einem Lehrer auf einer Fahrt begleitet, Kosten £495 pro Person. Weitere Informationen finden Sie auf der RibRide-Website.

A person using an eFoil surfboard heading into a sunset.
Fahrt mit dem Hydrofoil

Die schönsten Strände Angleseys

Wenn eine Fahrt mit dem Hydrofoil nichts für Sie ist, können Sie natürlich auch auf eigene Faust einige der schönsten Strände der Insel Anglesey entdecken. Sie können Stand-Up-Paddleboards (SUP), Kanus und andere Wassersportausrüstung von B-Active in Rhoscolyn und FunSport oder Gecko in Rhosneigr mieten.

Beaumaris Beach

Der Strand von Beaumaris erstreckt sich auf beiden Seiten des Piers dieser kleinen Küstenstadt und ist als Hotspot für den Segelsport und Ausgangspunkt für Bootsfahrten nach Puffin Island bekannt. Er ist Teil des Anglesey Coast Path (der wirklich eine Wanderung wert ist) und von dort aus hat man einen Panoramablick über die Menai Strait bis nach Bangor, auf die Berge Snowdonias und zum Great Orme von Llandudno.

Benllech Beach

Benllech ist einer der beliebtesten Strände auf Anglesey. Dieser kilometerlange goldgelbe Sandstrand ist mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Besucher lieben es, am flachen Strand zu baden, bevor sie sich mit dem SUP versuchen und lospaddeln. Der Strand ist für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen zugänglich und sehr familienfreundlich.

A family exploring a rocky and sandy beach.
Benllech Beach, Anglesey

Church Bay Beach

Besuchen Sie Church Bay, einen unberührten Sand- und Kieselstrand, um ein abgelegeneres Plätzchen für einen ruhigen Tag zu finden. Er ist über einen steilen Fußweg vom Dorf Church Bay aus erreichbar und liegt gut versteckt und einsam. Klettern Sie an den Felsenbecken entlang, gehen Sie schwimmen, angeln oder surfen und genießen Sie die natürliche Schönheit.

Porth Dafarch

Wenn Sie nach einem breiten Strand mit einem großen Angebot an Aktivitäten suchen, besuchen Sie Porth Dafarch, eine sandige Bucht zwischen Trearddur Bay und Holyhead. Der Strand ist gut mit dem Fahrrad zu erreichen, ausgestattet mit einer Slipanlage und beliebt bei Kanufahrern, SUP-Benutzern und Tauchern sowie Familien.

Two people kayaking into waves.
Kajakfahren bei Porth Dafarch, Anglesey

Ähnliche Beiträge