Heimat ist dort, wo das Herz ist – das Herz der Heart of Wales Brewery

Im Jahr 2001 zogen meine Frau und ich nach Llanwrtyd Wells, nachdem wir jahrelang an der walisischen Grenze gelebt und gearbeitet hatten. Wir spielten mit dem Gedanken einen Pub zu kaufen – hatten allerdings keine Ahnung davon –, aber als wir das Neuadd Arms betraten, hatten wir sofort ein gutes Gefühl. Man weiß einfach, wenn sich etwas richtig anfühlt.

Es handelt sich um ein Hotel und einen Pub in zwei Gebäuden: eines aus dem 18. Jahrhundert, das damals Llanwrtyd House genannt wurde. Das haben wir festgestellt, als wir bei der Renovierung den Putz von den Wänden geschlagen haben. Das andere stammt aus dem Jahr 1869, kurz nachdem das Quellwasser vor der Stadt entdeckt wurde, was einen großen Zustrom an Menschen aus ganz Wales und England auslöste.

A landlord serving a pint from behind the bar of a pub.
Innenansicht eines Pubs.
Außenaufnahme eines weißgestrichenen Hotels.

Neuadd Arms, Llanwrtyd Wells, Mittelwales

Dahinter befand sich ein verfallener Stall mit einem Wellblechdach. Darin lebte damals eine Population halb verwilderter Katze, die von einer eine lieben alte Dame gefüttert wurden. Aus dem Stall wurde die Heart of Wales Brewery! Innerhalb eines Jahres stellen wir 14 bis 15 Sorten Bier her, darunter eine zur Unterstützung der Air Ambulance und eine, mit der wir die lokale Cambrian Mountains Initiative fördern, die sich für lokale Lebensmittel einsetzt.
Wir schicken jedes Jahr etwas von dem Bier an König Charles III. und 2009 kam er, damals noch als Prinz Charles, sogar persönlich vorbei und trank ein Pint. Auch Camilla hat es probiert. Sie sagte, es sei wunderbar!

Gedenktafel an der Wand der Heart of Wales Brewery.
Zapfhahn der Heart of Wales Brewery im Neuadd Arms, Llanwrtyd Wells

The Heart of Wales Brewery, Dark Devil ist eines der Biere

Steinehüpfen und Wagenrennen um den Abernant Lake

Ich bin auch Vorsitzender der Organisation Green Events – die das gesamte Jahr hindurch die unterschiedlichsten Events in Llanwrtyd veranstalten.

Am bekanntesten ist die Weltmeisterschaft im Schlammschnorcheln, bei der Teilnehmer aus der ganzen Welt am Start sind; andere sind der Laufevent Real Ale Ramble, das Mountaibike-Race Real Ale Wobble und der Lauf Whole Earth Man vs Horse. Auch bei den Welsh Open Meisterschaften im Steinehüpfen, die wir am Abernant Lake veranstalten, kann jeder teilnehmen, wie auch an allen anderen Events – ob jung oder alt.

Bild einer Person, die mit dem Fahrrad durch ein Moor fährt.
Eine Person mit einem Schnorchel, die in einem Graben im Moor schwimmt.

Schlammschnorcheln in Llanwrtyd Wells, Mittelwales

Im Dorf herrscht große Hilfsbereitschaft untereinander. Örtliche Unternehmen helfen beispielsweise bei der Durchführung unserer einmaligen Mountainbike-Wagenrennen im Januar, bei denen wir das Winterfest „Saturnalien“ mit, nun ja, römischen Wagenrennen feiern. Auf der rund einen Kilometer langen Strecke um den Abernant Lake treten je zwei Mountainbiker gegeneinander an, deren Räder Streitwagen ziehen, die mit Stangen und Gelenken daran befestigt sind. Es ist schwieriger, als es klingt!

Zum Viehtrieb und zur Einkehr

Außerhalb des Dorfes gibt es eine Vielzahl kleiner Straßen und Wege, die zum Viehtrieb genutzt werden. Darunter gibt es sogar eine Römerstraße, die durch den Irfon Forest führt. Wir nutzen diese Wege für unsere Läufe und Events, aber es sind auch schöne Strecken für Wanderungen oder Spaziergänge. Nur rund 200 Meter außerhalb von Llanwrtyd ist man bereits mitten in der einsamen und wunderschönen Landschaft der Cambrian Mountains.

Ein schmaler Bach, der sich durch einen Wald schlängelt.
Ein Berg vor einem blauen Himmel.

Irfon Forest

Im Gasthof Drover's Rest ist immer viel los, vor allem während der Events. Peter James ist Betreiber und ein großartiger Koch, der seit seiner Kindheit in Llanwrtyd lebt und sogar schon einige Male Bürgermeister war! Es gibt noch eine Reihe anderer typischer Viehtreiber-Gasthöfe in der Umgebung, aber die meisten sind leider mittlerweile geschlossen. Wir planen allerdings einen als „Erfrischungsstation“ für eine unserer Veranstaltungen wieder zu eröffnen.

Ein Mann der vor der weißen Wand eines Restaurants steht.
Kaffee auf einem Tisch im Freien mit Blick über einen Fluss.

Peter James vor dem Drover's Rest, in dem man seinen Kaffee mit Blick über den Fluss genießen kann. Llanwrtyd Wells, Mittelwales

Brunnen an der Dolycoed Quelle

Die Quelle, die den einstigen Kurort Llanwrtyd Wells berühmt gemacht hat, wurde in den letzten Jahren erschlossen. Dolycoed Spring ist eine Schwefelquelle, die immer noch sprudelt – man kann sie riechen, bevor man sie sieht! Es gibt sogar einen kleinen Pavillon über der Quelle, falls wir walisischen Regen bekommen, was ja vorkommen kann. Im Park gibt es auch einige schöne Kurhäuser, die jetzt private Cottages sind, ein altes Bootshaus und ein Pumpenhaus.

Eine Wandtafel, die die Geschichte der Dol-y-coed Thermalquelle erklärt.
Kastanie inmitten von Laub.

Dolycoed Quelle und Herbstfarben, Llanwrtyd Wells, Mittelwales

Der walisischen Kultur auf der Spur

Das großartige neue Llanwrtyd and District Arts and Heritage Centre ist in einer unserer alten Kapellen untergebracht. Ältere Menschen, die seit siebzig oder achtzig Jahren im Ort leben, und Schulkinder haben sich daran beteiligt, und es ist schön zu sehen, wie die Gemeinde auf diese Weise zusammenkommt, um ihre Geschichte zu feiern. Die Gemeinde ist ohnehin sehr gastfreundlich, sowohl für Menschen, die ihr ganzes Leben hier verbracht haben, als auch für Neuankömmlinge und Besucher. Der Lebensrhythmus ist hier ruhiger und einfacher, vor allem, wenn ich mir die Zeit nehme, spazieren zu gehen und mich zu erinnern!

Außenaufnahme des Llanwrtyd Wells Heritage Centre.

Llanwrtyd and District Arts and Heritage Centre, Llanwrtyd Wells, Mittelwales

Weitere Informationen

Sie können Llanwrtyd Wells in den Cambrian Mountains mit den Zügen der reizvollen Heart of Wales Bahnlinie erreichen oder zu Fuß den Heart of Wales Trail wandern.

 

Ähnliche Beiträge