Zu Fuß oder mit dem Rad

Von meinem Haus aus kann ich auf dem Taff Trail direkt ins Zentrum von Cardiff radeln. Nachdem ich den Radweg am Fluss entlang durch den weitläufigen Bute Park gefahren bin, gibt es nichts Schöneres, als im Pettigrew Tea Rooms, die im alten viktorianischen Torhaus des Castles untergebracht sind, zum Frühstück einzukehren.

In Cardiff liegt alles sehr nah beieinander. Wenn man eine der Einkaufspassagen verlässt, befindet man sich in der nächsten Minute in einer grünen Parklandschaft. Nicht jede Stadt hat das - und nicht jede Stadt hat eine riesige Burg in seiner Mitte. Es ist einfach wunderbar, mit einem Wassertaxi vom Park aus direkt in die Cardiff Bay fahren zu können.

Der Nachmittag ist die beste Zeit für einen Stadtbummel. Ich schaue mich auch gerne im Museum um und spaziere durch das Civic Center - eine der schönsten Gegenden der Stadt, wie ich finde - aber die Bucht ist auch wunderschön. Alles in Cardiff ist zu Fuß erreichbar und das ist eine großartige Möglichkeit, den Kopf frei zu bekommen.

Cardiff Castle.
Ein Mann hält ein Telefon hoch, um ein Selfie über eine Skyline der Stadt zu machen.

The Keep, der Turm einer normannischen Festung im Cardiff Castle ist der perfekte Ort für Selfies vor der Kulisse der ganzen Stadt

Kaffeekultur

Eines der vielen großartigen Dinge an Cardiff ist, dass man nie weit von einer anständigen Tasse Kaffee entfernt ist. Es gibt viele großartige, unabhängige Cafés wie Hard Lines und Little Man Coffee. Ich würde mich keinesfalls als Kaffeefreund bezeichnen, aber ich liebe das Ambiente dieser Orte. Hard Lines hat immer eine gute Playlist, die einen genauso munter macht wie der Kaffee. Es ist ein beliebtes Morgenritual, dort zu sitzen, der Musik zuzuhören und den örtlichen Klatsch mitzubekommen.

Eine tasse kaffee.

Hard Lines Coffee in der Markthalle von Cardiff

Shopping

Spillers Records liegt in der Morgan Arcade und ist eine wichtige Station auf meinem Weg. Ich schaue immer dort vorbei, um zu sehen, was angeboten wird. Egal wo man sich auf der Welt befindet, kann man am einfachsten herausfinden, was in der Musikszene angesagt ist, indem man sich Zeit nimmt, in einem lokalen Plattenladen zu stöbern. Spillers ist seit meiner Kindheit in Cardiff eine feste Größe. Dennoch erinnere ich mich, dass das erste Album, das ich gekauft hatte, Bat Out of Hell II von Meat Loaf auf Kassette aus einem Supermarkt war. Damit habe ich wohl jetzt mein Alter verraten!

Das andere, was ich gerne wenigstens einmal in der Woche mache, ist ein Rundgang über den Cardiff Market. Hier in der schönen Markthalle kaufe ich nicht nur Essen ein, sondern gehe auch nach oben in den ersten Stock zu Kellys Records - einer anderen Institution in Cardiff. Es ist eine Schatztruhe für Vinyl-Fans, und in den Plattenregalen verstecken sich oft echte Raritäten.

Ein Mann vor Spillers Records.

In den Kisten bei Spillers Records stöbern

Essen gehen

Wir haben auch die Qual der Wahl, wenn es um Essen und Trinken geht. Mittags findet man mich oft im Greazy Vegan in der Castle Arcade. Ich liebe den Grazing Shed wegen seiner Burger und versuche daher oft, dort Treffen während des Mittagessens hinzulegen.

Am Abend gibt es für mich Abendessen in einem Restaurant wie z.B. Pieminister: Ich bin ein großer Fan dieses bodenständigen Gerichts. Cardiff hat eine gute Mischung aus urigen, unabhängigen Restaurants neben den großen Restaurants. Alle Geschmäcker finden etwas für sich, von Currys bis zu Cordon Bleu, und immer wieder öffnet etwas Neues.

"Ich liebe es, durch die viktorianischen Arkaden von Cardiff zu spazieren. Sie sind voll von unabhängigen Läden, die der Stadt ihren einzigartigen Charakter verleihen, und es ist mir immer wichtig, sie mit meinen Einkäufen zu unterstützen. Sie sind eine Sache, die sich seit meiner Kindheit nicht verändert hat, wenn man bedenkt, wie sehr sich die Stadt entwickelt hat. " - Huw Stephens

Bars und Gigs

Einer meiner Lieblings-Pubs vor einem Gig ist The City Arms am Ende der Womanby Street. Es ist ein traditioneller Pub und hier herrscht immer eine tolle Atmosphäre. Es hat sich im Laufe der Jahre etwas verändert, hat aber nichts von seinem Charme verloren. Dann gibt es den Tiny Rebel direkt gegenüber, ein angesagter Pub, in dem man den Abend verbringen und ein lokal gebrautes Craft Ale probieren kann.

Ich liebe es, in Cardiff auf Konzerte zu gehen. Die walisische Musikszene ist eine große Gemeinschaft, und Clwb Ifor Bach ist ihr schlagendes Herz. Ich bin im Clwb aufgewachsen. Es war mein zweites Zuhause, als ich 18 Jahre alt war und begann, Live-Musik in der Stadt zu erleben. Ich habe dort im Laufe der Jahre so viele geniale Gigs gesehen, und ich weiß nicht, was wir ohne ihn tun würden.

Um den Abend ausklingen zu lassen, gibt es einige ausgezeichnete Nachtbars wie The Moon oder Ten Feet Tall. Ich bin auch dafür bekannt, am Charleston's Steakhouse am Ende der Caroline Street zu landen, die auch "Chippy Lane" (Frittenbudenstraße) gennant wird.

Die Fast-Food-Ketten in dieser Straße haben mich im Laufe der Jahre viele Male satt gemacht. Man sagt, dass es zwei Typen unter den Einwohnern von Cardiff gibt, je nachdem, ob sie ihre Pommes bei Dorothys oder Tonys holen. Ich möchte nicht sagen, zu welchem ich gehe. Sie sind beide Institutionen in Cardiff!

Ähnliche Beiträge