Stadtspaziergang

Das Stadtbild von Welshpool ist geprägt von wunderschöner Architektur aus der georgianischen und viktorianischen Zeit mit großangelegten Straßen. Dabei eher untypisch sind die vielen Gebäude mit Backsteinfassaden. Welshpool war zu seiner Blütezeit ein Verkehrsknotenpunkt und so gelangten die Ziegelsteine auf Kanalbooten über den Montgomery Kanal und über den Fluss Severn in die Marktstadt. In dem kleinen sechseckigen Gebäude hinter der Broad Street befand sich im 18. Jahrhundert eine Hahnenkampfarena. Ein solches Gebäude sieht man in Großbritannien heute nur noch selten.

Zwei Frauen und ein Hund vor dem Blumenladen „Poppy's“ aus rotem Backstein.
Roter Backstein-Pub „Royal Oak“, andere Gebäude und Landschaft im Hintergrund.
Sechseckiges Gebäude aus rotem Backstein.

Rote Backsteingebäude, darunter die Hahnenkampfarena aus dem 18. Jahrhundert, Welshpool, Mittelwales

Powis Castle

Eines der eindrucksvollsten Schlösser in ganz Wales: Powis Castle, die „Rote Burg“, wie sie auf Walisisch genannt wird, vereint Architekturstile aus über sieben Jahrhunderten. Das Schloss, das aus dem 12. Jahrhundert stammt, wurde um 1578 in einen herrschaftlichen Familiensitz verwandelt. Heute kann man die vielen Räume mit ihrer prunkvollen Einrichtung und den Gemälden aus dem 17. Jahrhundert besichtigen. Weltberühmt ist der terrassenförmige Garten, der in den 1670er Jahren im italienischen Renaissancestil angelegt wurde und zu den schönsten in Wales zählt. Er ist umgeben von einer weitläufigen Parkanlage mit altem Baumbestand. Einzigartig und überaus eindrucksvoll sind die riesigen, über 300 Jahre alten und rund 14 Meter hohen Eibenhecken in Formschnitt. Von weitem scheint die Burg auf riesigen grünen Kissen zu sitzen.

Menschen in den Gärten von Powis Castle.
Luftaufnahme von Powis Castle und den Terrassengärten.

Powis Castle, Welshpool, Mittelwales

Powysland Museum

Das kleine, aber sehenswerte Powysland Museum befindet sich in einem schlichten Gebäude direkt am Montgomery Kanal. Hier sind lokale Artefakte ausgestellt und Besucher erfahren mehr über die Geschichte und Traditionen der Region – von der historischen Eisenbahn über den Kanalbau bis hin zur Landwirtschaft. Sie sollten auf jeden Fall auch in den zweiten Stock gehen, wo Sie einen interessanten Einblick in das örtliche Leben in den vergangenen Jahrhunderten erhalten.

Museumsgebäude mit Vogelskulpturen in der Nähe eines Kanals.
Museumsexponate.
Museumsexponate.

Powysland Museum, Welshpool, Mittelwales

Welshpool & Llanfair Light Railway

Zwischen April und Oktober verkehrt die historische Schmalspurbahn Welshpool & Llanfair Light Railway vom Raven Square nach Llanfair Caereinion. Die Dampflok schnauft auf etwa 26 km rund 45 Minuten durch die malerische Landschaft. Wer eine ultimative Zeitreise erleben will, kann einen Kurs buchen, um selbst hinter dem Heizkessel zu stehen und die Lok zu steuern.

Bahnhofsgebäude aus cremefarbenem Holz.
Dampfzug auf dem Lande.

Welshpool & Llanfair Light Railway, Nordwales

Montgomery Kanal

Der 53 km lange Montgomery Kanal aus dem 18. Jahrhundert, auch liebevoll „The Monty“ genannt, ist als „Gebiet von besonderem wissenschaftlichen Interesse“ klassifiziert und bringt eine reiche Flora und Fauna in das Zentrum von Welshpool, darunter Wasserpflanzen, Otter, Wühlmäuse und sogar Eisvögel. Am Kanal entlang führen ein zwei Kilometer langer Spazierweg und ein rund 15 Kilometer langer Treidelpfad bis nach Newtown. Alternativ können Sie auch eine Bootsfahrt auf dem Kanal unternehmen.

Montgomery Canal, Welshpool
Weg entlang eines Kanals mit Läufern und Spaziergängern, und Kanalboote auf dem Wasser.
Kanal mit Spaziergängern auf dem Kanalweg.

Am Montgomery Kanal, nahe Welshpool, Mittelwales

Rhiw Valley Light Railway

Die Rhiw Valley Light Railway verkehrt von Mai bis Oktober. Machen Sie einen Ausflug zur Lower House Farm zwischen den Dörfern Berriew und Manafon und genießen Sie ein Picknick in den Gärten oder auf dem Gelände.

Naturschutzgebiete

Llyn Coed y Dinas ist ein fantastischer Lebensraum für alle Arten von Wildtieren. Der Eintritt ist frei und das Gelände ist für Rollstuhlfahrer vollständig zugänglich, einschließlich des geräumigen Vogelunterschlupfs. Gut erzogene Hunde an der Leine sind auf dem Gelände willkommen.

Das Severn Farm Pond Nature Reserve ist ein städtisches Naturreservat mit gewundenen Stegen, auf denen Sie vielleicht Libellen, Molche, Frösche und Kröten entdecken können. Es gibt auch eine Vielzahl von Vögeln, wie Blässhühner, Sumpfhühner, Stockenten, Zwergtaucher und Rohrammern, die sich im Frühjahr und Sommer auf und um den Teich niederlassen.

Teich in einem Naturschutzgebiet.
Luftaufnahme eines Naturschutzgebietes mit Teich und Vogelhaus.
Teich in einem Naturschutzgebiet, mit violetten Blumen im Vordergrund.

Llyn Coed y Dinas und das Severn Farm Pond Nature Reserve

Welshpool Golf Club

Der Welshpool Golf Club hat eine erstklassige Lage und einen passenden Namen – Y Golfa (was so viel wie „Die Glatze“ bedeutet). Golfer können an den 18 Löchern der hügeligen Anlage, die von James Braid entworfen wurde, ihren perfekten Schwung üben und gleichzeitig fantastische Ausblicke auf das walisische Grenzgebiet genießen. Bei klarem Himmel sieht man in der Ferne sogar die Gipfel des Snowdonia Nationalparks. Besucher sind das ganze Jahr über herzlich willkommen.

Golfplatz, mit Fahne.
Menschen, die auf einem Golfplatz mit Hügel spielen.

Welshpool Golf Club, Powys, Mittelwales

Wandern auf dem Glyndŵr's Way

Der Glyndŵr's Way ist ein 217 km langer Fernwanderweg, der quer durch die herrliche Landschaft von Mittelwales führt. Er startet am Uhrturm in Knighton, führt durch die Cambrian Mountains in Richtung Nordwesten ins Marktstädtchen Machynlleth und anschließend in nordöstlicher Richtung am Montgomery Kanal entlang bis nach Welshpool. Die meisten Wanderer folgen dieser Route, Sie können jedoch auch in Welshpool starten und nur einen kleineren Abschnitt erwandern. Welshpool liegt auch an der Route des Fernwanderwegs Severn Way, so dass Sie sich einige spektakuläre Wanderungen aussuchen können.

Wegweiser auf dem Glyndŵr's Way mit dem Clywedog Reservoir und Hügeln im Hintergrund.
Ein Paar geht mit Hund auf dem Glyndŵr's Way spazieren.

Glyndŵr's Way oberhalb des Llyn Clywedog und entlang des Severn Way bei Welshpool, Mittelwales

Andrew Logan Museum of Sculpture

Das Andrew Logan Museum of Sculpture im nahe gelegenen Berriew ist das einzige Museum Europas, das einem lebenden Künstler gewidmet ist. Das Museum ist ein dynamischer Ort, an dem Beispiele von Andrews Arbeit ausgestellt werden. Es zeigt Skulpturen, Aquarelle, Schmuck, Fotos und gespiegelte Porträts.

Ein großes Mosaik-Ei in einer Kunstgalerie.

Eine der Galerien im Andrew Logan Museum of Sculpture, Berriew

Suchen Sie nach Attraktionen oder Aktivitäten in Welshpool.

Suchen Sie nach Unterkünften in und um Welshpool.

Gebäude mit Uhrenturm und Geschäften sowie rote, weiße und blaue Fahnen.
Schwarz-weiße Gebäude.

Welshpool, Mittelwales

Ähnliche Beiträge