Herrenhaus und Gärten

Herzstück des Parks ist ohne Frage das imposante Margam Castle, mit seiner prachtvollen Sandsteinfassade, geschmückt mit Wappen und Skulpturen, mit zahlreichen Erkern, Giebeln, Rundbogenfenstern, Schornsteinen und verschnörkelten Türmchen mit Zinnen. Dieses eindrucksvolle gotische Herrenhaus, mit seiner spektakulären Treppenhalle und dem achteckigen Turm, wurde im Tudorstil von 1830-40 vom Architekten Thomas Hopper erbaut. In den 1970er Jahren wurde ein Großteil der Inneneinrichtung durch einen verheerenden Brand zerstört. Ein ehrgeiziges, umfangreiches Restaurierungsprogramm dauert bis heute an.

Nympthenstatue vor dem verschnörkelten Gebäude einer Orangerie.
Orangerie mit Säulengängen und Fenstern.

Gärten und Statuen vor der Orangerie

Nicht weit entfernt befindet sich die Orangerie. Das 100 Meter lange Gebäude wurde im 18. Jahrhundert erbaut, um die damals stattliche Sammlung von 100 Orangen-, Zitronen- und anderen Zitrusbäumen des damaligen Besitzers Thomas Mansel Talbot unterzubringen. Die Orangerie, eines der größten und herausragendsten Gebäude seiner Art in Großbritannien, ist heute ein wunderbarer Veranstaltungsort für Feste, Hochzeiten, Konferenzen etc.

Neben dem restaurierten Citrus House, einem riesigen Gewächshaus, befinden sich auf dem weitläufigen Areal die Ruinen einer Mitte des 12. Jahrhunderts gegründeten normannischen Abtei. Besonders die Überreste des Kapitelsaals sind von außergewöhnlicher architektonischer Qualität. Achten Sie auf die riesige Buche, die direkt neben den umgestürzten Mauern des Klosters wächst. Sie ist viele hundert Jahre alt und wurde kürzlich zum walisischen Baum des Jahres gekürt. Es ist ein wirklich bemerkenswerter Anblick.

Die Hirsche von Margam

In der 200 Hektar großen Parklandschaft lebt eine Vielzahl an Wildtieren, doch die Hirsche sind bei den Besuchern besonders beliebt. Die Geschichte der berühmten Margam-Hirsche reicht bis in die normannische Zeit zurück. Heute besteht die große Damwild-Herde aus 300 Tieren. Vor einigen Jahren wurden sechs Rotwildhirsche aus Schottland in Margam angesiedelt, heute besteht das Rudel aus über 60 Tieren.

Teil eines neuen Zuchtprogramms, das vom Whipsnade Safari Park in Bedfordshire durchgeführt wird, sind 34 Davidshirsche, eine vom Aussterben bedrohte Art. Die Tiere sehen den Rot- und Damhirschen ähnlich, doch haben sie ein breiteres Gesicht, dessen Form ein wenig an die eines Pferdes erinnert. Die Rudel streifen frei durchs Gelände und werden von den Wildhütern des Parks gehegt.

Twitter URL

Zu Fuß unterwegs

Das weitläufige Gelände bestehend aus großen Parkanlagen, Gärten und Wäldern ist ideal für ausgedehnte Spaziergänge. Insgesamt gibt es vier beschilderte Wanderwege von drei bis fünf Kilometern Länge (leicht), nur einige mit etwas steileren Abschnitten. Die Wege führen zu den historischen Überresten des Hill Forts und den Ruinen des einstigen Klosters und von den Gipfeln der Hügel hat man eine wunderbar weite Aussicht. Detaillierte Wegbeschreibungen können hier herunterladen werden oder sind am Eingang im Souvenirladen erhältlich.

Eine Tageswanderung führt auf dem Coed Morgannwg Way, ein insgesamt rund 54 km langer Wanderweg, der sich zwischen Margam und Troed-y-rhiw by Merthyr Tydfil erstreckt, bis zum Afan Forest Park. Oder wie wäre es mit einem Orientierungslauf oder einer Runde Geocaching?

Wer nicht so gut zu Fuß ist oder es einfach nur ruhig angehen lassen möchte, kann elektrische Tramper-Buggys mieten. Zwei flache, rollstuhlgerechte, markierte Wege führen zu vielen Sehenswürdigkeiten des Parks und sind ideal für eine Erkundung mit dem Buggy. Hunde sind auf dem Gelände willkommen, sollten aber im historischen Wildpark, in den Gärten und rund um die Farm stets an der Leine geführt werden, da die Hirsche frei herumlaufen.

Mutter und Sohn spazieren durch einen begrünten Park, mit dem Rücken zur Kamera.

Ein Spaziergang im Grünen auf einem der Wanderwege

Ein Sprung ins Nass

Im Park gibt es drei große Seen, die eine Menge Wasserspaß versprechen. Margam Park Adventure hat seinen Sitz im Park und bietet neben Paddelboarding auch Kanufahren, Tretbootfahren und sogar Floßbau an. Die ruhigen Gewässer der Seen sind ideal für alle Altersgruppen, die sich im Wasser wohl fühlen und schwimmen können.

Und für Hundebesitzer werden spezielle Kanu- und Kajakkurse angeboten, bei denen der vierbeinige Freund mit ins Boot kommt! Die gesamte Ausrüstung – Paddel, Neoprenanzug, Schwimmweste – wird gestellt. Für die meisten Aktivitäten ist eine Voranmeldung erforderlich.

Ein Junge in einem grünen T-Shirt schaut mit dem Rücken zur Kamera auf einen Wasserfall.
Enten auf einem ruhigen See mit Bäumen im Hintergrund.

Seen und Bäche im Margam Country Park

Mit dem Rad unterwegs

Das weitläufige Areal ist perfekt, um in die Pedale zu treten und die herrliche Landschaft und mehr vom Park zu sehen. Bitte tragen Sie jedoch immer einen Helm, wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind und lassen Sie Spaziergängern genügend Platz.

Wer kein eigenes Fahrrad hat, kann sich bei Margam Park Adventure stundenweise, halbtags oder ganztags Räder ausleihen. Es wird dringend empfohlen, diese im Voraus zu buchen.

Insgesamt gibt es vier markierte Radwege, die für jedes Alter und Können geeignet sind. Die grüne Familienroute besteht hauptsächlich aus ebenen Asphalt- und Schotterstrecken. Die blaue Route ist etwas anspruchsvoller mit einem einspurigen Downhill-Abschnitt. Bei Rot und Schwarz kommen steilere felsige Abschnitte, Gefälle und Sprünge hinzu – ideal, um den Puls in die Höhe zu treiben, wenn Sie ein erfahrener Biker sind. Alle Einzelheiten finden Sie in der Radwanderkarte, die Sie hier herunterladen können (PDF).

Lesen Sie mehr: Ein Paradies für Radler

Riesige Buche neben den Ruinen einer Kapelle.

Die Buche des Chapter House wurde 2020 zum walisischen Baum des Jahres gewählt.

Luminate Wales

In der Vorweihnachtszeit findet in Margam der Event Luminate Wales statt – ein Licht-Kunst-Festival – bei dem Margam Castle, die historischen Gärten und Gebäude bei Dunkelheit durch Lichtinstallationen erstrahlen. Ein wahrhaft magisches Erlebnis und perfekt, um die dunklen Winternächte zu vertreiben und sich mit Vorfreude auf Weihnachten einzustimmen!

Child enjoying illuminated trail at Margam Country Park.
Spaziergänger auf dem beleuchteten Weg im Margam Country Park zur Weihnachtszeit.

Weihnachtliche Stimmung beim Luminate

Ähnliche Beiträge