Volvo Ocean Race 2018 - Regatta an der urbanen Küste

Wales wird in diesem Jahr das Volvo Ocean Race 2017-18 in der Hauptstadt willkommen heißen. Es ist das erste Mal seit mehr als zehn Jahren, dass dieser Wettkampf nach Großbritannien kommt, und Cardiff ist auf seine Rolle als Gastgeber zu Recht stolz.

Sun reflecting on boats during the race

Volvo boat race erstellt von Gilles Martin-Raget/Team Alvimed
 

Im Jahr des Meeres 2018 wird der Segelsport in Cardiff alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen, wenn dieser ultimative Segelmarathon zum ersten Mal seit über einem Jahrzehnt einen Zwischenstopp im Vereinigten Königreich machen wird. Cardiff war in der Vergangenheit zwar schon häufig der Austragungsort für Wassersportereignisse, doch ist es für Wales die Premiere als Gastgeber des Volvo Ocean Race. Der frühere Industriehafen Cardiff Bay hat sich wie ein Phönix aus der Asche aus einem industriellen in ein kosmopolitisches, weltoffenes Zentrum verwandelt. Seien Sie auch dabei beim 2018 Volvo Ocean Race in Cardiff.  Was ist das Volvo Ocean Race?

Seit 1973 ist das Volvo Ocean Race der Inbegriff maritimer Abenteuer und ein wahrer Test der menschlichen Ausdauer und für das Teamwork auf hoher See. Das Konzept der Regatta ist einfach: eine Jagd rund um die Uhr, der ultimative Marathon zu See mit den besten Seglern, die der Sport zu bieten hat und unter den schwierigsten Meeresbedingungen.

Über acht Monate messen sich sieben Teams in einem unerbittlichen Rennen rund um den Globus. Jeder will natürlich am Ende als Sieger am Ziel ankommen, doch werden schon in jeder Etappe von allen Seglern neue Geschwindigkeitsrekorde angestrebt. Die Regatta gilt als eine der härtesten und längsten Wettkämpfe im Sport und zweifelsohne ist sie die größte Herausforderung in der Welt des Segelns. Es ist ein epischer Test für die Stärke, das Durchhaltevermögen und die Fähigkeiten der Wettbewerber, von denen viele über Jahrzehnte nach dem Sieg streben.

Ein Rennen gegen die Uhr – im gleichen Boot

Das Volvo Ocean Race erstreckt sich über 45.000 Seemeilen rund um den Globus, über vier Ozeane, mit Zwischenstopps auf sechs Kontinenten in zwölf Gastgeberstädten: Alicante, Lissabon, Cape Town, Melbourne, Hongkong, Guangzhou, Auckland, Itajaí, Newport (USA), Cardiff, Göteborg und Den Haag.

Jedes Team hat einen Journalisten an Bord, der die unermüdliche Jagd rund um die Uhr dokumentiert. Dabei steht etwas mit Sicherheit fest: Der Wettkampf ist leidenschaftlich, denn jedes Team hat das gleiche Boot, ein Volvo Ocean 65. Es kann also nur das Team gewinnen, das besser, härter und klüger segelt als die Konkurrenz. Das ist schwierig, schonungslos und ohne Gnade für die Mannschaft.

Cardiff - die Sporthauptstadt

Sportereignisse von Weltformat sind Cardiff nicht fremd. Hier wurde das Finale der UEFA Champions League gespielt, olympischer Fußball ausgetragen, Six Nations Rugby war ebenso ein Gast in Cardiff wie die FIA World Rally Championship, der UEFA Super Cup und zwei Cricket Ashes Test Matches. Welchen Sport auch immer Sie betreiben oder anschauen wollen, die Stadt hat ein attraktives Angebot: Das Stadion hat Weltformat und bietet Rugby, Fußball, Cricket und Leichtathletik und im International Sports Village finden Sie ein olympisches Schwimmbad und ein Eisstadion.

Jachtregatten, Jetski-Demonstrationen, Paddleboarding, Wasserballturniere und eine Vielzahl an Segel- und Ruderkursen finden sich entlang der Küste rund um die Stadt. Nicht weit ist zudem das Cardiff International White Water Centre, eine Wildwasserbahn mit variablen Strömungsgeschwindigkeiten, sodass Sportler aller Niveaus, vom Anfänger bis zum Profi, das Abenteuer Wildwasser genießen können. Wem das noch nicht reicht, kann im überdachten Wellenbad schwimmen oder sich auf die Air-Trail-Seilrutsche wagen. Cardiffs Nachtleben mag zwar berühmt sein, doch sollten Sie sich ein wenig zurückhalten, wollen Sie sich am nächsten Tag an einer dieser Sportarten versuchen. Es könnte stürmisch sein!

Auf dem Land ist Cardiff wahrscheinlich am besten wegen seines Nationalstadions bekannt. Das Principality Stadium (vormals Millennium Stadium) ist leicht zugänglich und bietet 74.000 Sitzplätze. Es ist das einzige innerstädtische Stadion Europas, das weniger als einen Kilometer vom Hauptbahnhof entfernt ist. Es verfügt über Großbritanniens größtes Faltdach, das in nur 20 Minuten geöffnet oder geschlossen werden kann, und ist weltweit das zweitgrößte überdachte Stadion. Lediglich das Cowboys Stadium in Texas läuft ihm den Rang ab.

Was Sie in Cardiff erwartet

Das Cardiff Race Village wird in der Cardiff Bay für zwei Wochen, vom 27. Mai bis zum 10. Juni geöffnet sein. Hier können Sie Karnevalsatmosphäre und ein warmherziges walisisches Willkommen erwarten, wenn die Teams in den Hafen einlaufen. Segelfans können hier die Atmosphäre aus erster Hand miterleben. Die neue „Boxengasse“ gibt Ihnen die Chance, so nah wie nie zuvor an die Boote und die Segler heranzukommen.

Die In-Port-Regatta am 8. Juni in Cardiff sollte ebenfalls für hohen Zulauf sorgen. Die In-Port-Regatten sind eine von den Rennen auf hoher See unabhängige Bewertung. Es ist jedoch ein ernster Wettkampf, da sie als Tie-Break in die Gesamtwertung eingehen können. Diese Rennen sind kurz und turbulent und so küstennah wie eben möglich. Sie sind fantastisch, wollen Sie die Aufregung so nah wie möglich erleben (und trocken bleiben, vielleicht mit einem kühlen Drink in der Hand?).
Die Flotte der Teilnehmer wird in Cardiff nach einer achttägigen, zermürbenden Etappe aus Newport (Rhode Island und nicht Newport in Südwales) ankommen. Als das Rennen im Jahr 2006 einer ähnlichen Route Richtung Portsmouth folgte, ging ein niederländischer Seemann über Bord und kam ums Leben und eine Jacht sank in einem weiteren Zwischenfall auf dieser Etappe.

Die Transatlantiküberquerung des Volvo Ocean Race ist für die Segler eine der schwierigsten Teilabschnitte. In 2018 wird es dabei wohl zu noch mehr Drama kommen, denn ein neues Bewertungssystem gibt dem Team mit der besten Performance einen wichtigen Vorteil.
Diese Etappe ist aufgrund der harten Bedingungen normalerweise eine der schnellsten, und in diesem Jahr besteht durchaus die Möglichkeit, dass ein neuer 24-Stunden-Geschwindigkeitsrekord aufgestellt wird. Das Volvo Ocean Race – nicht mehr und nicht weniger als eine epische Reise über das offene Meer!

Fakten und Zahlen

•    Die erste Regatta fand 1973-74 statt
•    Am Rennen nahmen 19 Teams teil, die 27.000 Seemeilen zu meistern hatten. Die vier Etappen waren: Portsmouth – Cape Town – Sydney – Rio de Janeiro – Portsmouth
•    Seitdem wurden insgesamt 12 Rennen absolviert, zu Anfang alle vier Jahre
•    Ab der Saison 2008-09 wurde diese Sequenz dann auf alle drei Jahre verkürzt
•    In den bisherigen 12 Regatten haben insgesamt 167 Boote teilgenommen, und es waren 43 unterschiedliche Nationen vertreten
•    Das Volvo Ocean Race 2017-18 ist das bis dato längste Rennen – gigantische 45.000 Seemeilen
•    Die bisher längste Regatta fand 2011-12 statt, als die Teams 39.270 Seemeilen zu bewältigen hatten
•    Die diesjährige Auflage verlangt von den Teams die Überquerung von vier Ozeanen und besucht zwölf Städte: Alicante, Lissabon, Cape Town, Melbourne, Hongkong, Guangzhou, Auckland, Itajaí, Newport RI, Cardiff, Göteborg und Den Haag
•    Das Rennen startete am 22. Oktober 2017 im spanischen Alicante und endet acht Monate später in Den Haag.
•    Seit 1973 haben 126 Frauen an den Regatten teilgenommen, 11 davon im ersten Jahr

Die wichtigsten Daten für Cardiff

Eröffnung des Race Village: 27. Mai 2018
In-Port Regatta: 8. Juni 2018
Etappenanfang: 10. Juni 2018

Weitere Informationen:

Volvo Ocean Race

Volvo Ocean Race Cardiff 2018