Für ein so kleines Land, hat Wales eine ganze Menge zu bieten! Wales liegt im Westen Großbritanniens, hat keltische Ursprünge und ist ungefähr so groß wie Hesen (ca. 250 km von Nord nach Süd und ungefähr 90 km Breit). Das Land des roten Drachen besticht vor allem durch seine landschaftlich abwechslungsreiche Schönheit und Naturvielfalt. Neben drei wunderbaren Nationalparks gibt es insgesamt fünf Regionen die für ihre außerordentliche Naturschönheit ausgezeichnet sind, mehr als 600 Burgen und Schlösser, viele traumhafte Park- und Gartenanlagen, elf historische dampfbetriebene Schmalspurbahnen sowie zahlreiche kleine Dörfer, malerische Fischerhäfen, atemberaubend schöne Küstenlandschaften und die junge moderne Hauptstadt Cardiff.

Tenby Harbour, Pembrokeshire
Sgwd Isaf Clun-gwyn waterfall in the Brecon Beacons, Mid Wales
Ruthin Castle, Denbighshire
Malerische Hafenorte, verwunschene Wasserfälle und Burgen - Das ist Wales.

Ausblicke auf die herrliche Landschaft lassen sich vor allem auf Wandertouren entlang der Küste, auf Langstreckenwanderwegen im Landesinneren oder in den Nationalparks genießen. Mit über 20% Walisisch-Muttersprachlern unter den Einheimischen warten im Land auch eine Menge Kulturverbundenheit und Lokalkolorit. Unbedingt probieren sollte man die regionalen walisischen Erzeugnisse und Produkte in den Pubs, Cafés, Restaurants und auf den Märkten des Landes. Zu den Spezialitäten zählen Welsh Cakes, Welsh Rarebit sowie Lammfleisch von den  Salzmarschen oder die vielen Meeresfrüchte und lokal hergestellten auch Getränke und Spirituosen wie Craft-Biere, Wein, Cider, Whisky und eine Vielzahl an Softdrinks.     

Cafe Môr, a beach shack run by the Pembrokeshire Beach Food company right on Freshwater West beach.
Das Café Môr serviert fangfrische Meeresfrüchte direkt am Strand.

Zehn gute Gründe für Reisen nach Wales

  • Unseren Burgen und Schlössern (es gibt mehr als 600), vier davon mit UNESCO-Weltkulturerbestatus und der spektakuläre Turm von Caerphilly Castle ist schiefer, als der Schiefe Turm von Pisa.
  • Vielseitige Wanderwege – in Wales gibt es 32.998 Kilometer Wanderwege, darunter 3 Langstreckenwanderwege und den Wales Coast Path, mit 1.400 Kilometern den längsten durchgehenden Küstenwanderweg der Welt.
  • Das National Museum Cardiff zeigt die beste Sammlung impressionistischer Gemälde außerhalb von Paris – und das bei freiem Eintritt! In ganz Wales gibt es sechs weitere Nationalmuseen (in alle ist der Eintritt frei), 90 weitere Museen sowie zahlreiche Kunstgalerien.
  • Herrliche Strecken entlang des Wales Way, einem Zusammenschluss von drei Touring-Routen, von denen jede einzigartig ist und faszinierende Landschaften durchquert.
  • Unsere drei Nationalparks, die drei völlig verschiedene Landschaften umschließen: die dramatische Bergwelt von Snowdonia, sanfte grüne Hügel und Wasserfälle in den Brecon Beacons und die zerklüftete Küstenlandschaft im Pembrokeshire Coast Nationalpark.  
  • Die Sportart Coasteering - bei der man entlang den Steilküsten klettert, springt und schimmt - wurde in Wales erfunden!
  • Sich einmal richtig Zeit nehmen. Bis Gärten wie Bodnant zu dem wurden was sie heute sind, hat es eineinhalb Jahrhunderte gedauert, darum sollte man sich beim Besuch auf gar keinen Fall hetzen, sondern sich Zeit nehmen, die Blumen- und Pflanzenvielfalt in ihrer ganzen Pracht zu genießen! Wales wartet mit einer Vielzahl herrlicher Park- und Gartenanlagen  auf.
  • Einblicke unter Tage liefern Touren in die ehemalige Schiefermine Llechwedd in Nordwales oder in die einstige Kohlemine Big Pit.
  • Austausch mit den Produzenten von walisischem Köstlichkeiten. Kochkurse geben die Möglichkeit, die walisische Küche näher kennenzulernen und die nationalen Gerichte Welsh Cakes, Welsh Rarebit, Walisisches Lamm oder Welsh Black Beef werden im ganzen Land von erfahrenen und kreativen Köchen zubereitet!
  • Ein Besuch in Cardiff, der vielseitigen Hauptstadt von Wales. Cardiff ist eine kompakte Stadt, in der man sich einfach zurechtfindet und die man größtenteils zu Fuß erkunden kann. An Sehenswürdigkeiten warten das Cardiff Castle, das National Museum Cardiff, das Principality Stadium (die Heimat von walisischem Rugby) sowie die Mischung aus neuer Architektur und Tradition entlang der Cardiff Bay.

 

Related stories