Damit Sie Ihr perfektes Unterwasserabenteuer finden, haben wir die Experten in den fünf führenden Tauchgebieten in Wales nach Ihren Lieblingsstellen gefragt: Karen Flannery in Pembrokeshire und Martin Sampson in Anglesey.

Skomer Marine Reserve

Puffin on Skomer Island
Papageientaucher, Skomer Island, Pembrokeshire

Das ist einer unserer Favoriten. Es ist nicht nur unter der Wasseroberfläche schön, auch über Wasser lassen sich Robben, Papageientaucher und oft auch Schweinswale vor Pembrokeshire beobachten. Unter Wasser findet sich reiches Fischleben, das Gebiet ist berühmt für rosa Seefächer, eine Tierart aus dem Mittelmeer, die auch im Golfstrom gedeiht. Es ist also wunderschön, man kann mit Robben tauchen und kurz vor der Insel befindet sich das Wrack der Lucy in 40 m Tiefe. Skomer hat jedoch auch flachere Stellen und ist daher auch für Tauchanfänger geeignet.

Stack Rocks/Hen and Chicks

Image of a seal popping its head out of the water and looking directly at the camera
Robben, Pembrokeshire Coast Nationalpark 

Nicht ganz so bekannt, doch in gewissem Maße bevorzuge ich es zu Skomer in Pembrokeshire. Es liegt kurz vor Little Haven und wie in Skomer gibt es auch hier Robben. Doch die Sichtverhältnisse hier sind die besten in der Gegend. Es ist vor den Gezeiten gut geschützt und bis zu 24 m tief, also ein einfache Tauchgebiet.  Unter Wasser gibt es viel zu entdecken: Felsbrocken, Seetang, Sanddünen mit Jakobsmuscheln.  Einfach wunderschön. Hen and Chicks ist im Spätsommer für große Drückerfische berühmt.

St Brides Haven Beach

Wir nutzen diese Tauchregion für den Unterricht oder für einen ruhigen Tauchgang für Neulinge, die an britische Gewässer nicht gewöhnt sind.  Sie können an einem weißen Sandstrand in Pembrokeshire beginnen. Dort sehen Sie Hummer, Lippfische, Seelachs und Katzenhaie, Flundern im Sand und viele andere interessante Tier- und Pflanzenwesen. Es ist maximal 12 m tief. Für etwas forgeschrittenere Taucher gibt es kurz vor der Küste ein Riff mit 15 bis 18 Meter Tiefe. Der perfekte Ort, um sich an das Tauchen in britischen Gewässern heranzuwagen.

 

SS Missouri

Dieser Viermaster lief im Jahr 1880 in Porth Dafarch vor der Insel Anglesey auf Grund. Es liegt in einer Tiefe von 13 m auf flachem Sand und ist so geschützt, dass es von den Gezeiten nicht beeinträchtigt wird und ist daher ein hervorragendes Ziel für unerfahrenere Wracktaucher. Es ist erstaunlich, wie gut es erhalten ist - die Bugstruktur und Seilwinde, die Fockmasten auf dem Meeresgrund und die Dampfkessel sind noch heute zu erkennen. Auch Hummer, Lippfische und Seelachse werden Sie dort antreffen. Ein tolles Tauchgebiet und ein wirklich sicherer Ort, um sich an das Wracktauchen heranzutasten.

Rhoscolyn Beacon

Dieses Tauchgebiet vor Anglesey, einem Taucherparadies, ist ein wahrer Geheimtipp. Das Riff fällt auf beiden Seiten schnell auf 18 m ab. Das Besondere an diesem Gebiet ist, dass, obwohl die Gezeiten hier sehr stark sind, finden Sie immer einen Unterschlupf, während es für erfahrenere Taucher eines der besten Strömungstauchgebiete Großbritanniens ist. Wenn die Gezeiten Nährstoffe heranschwemmen, öffnen sich die Seeanemonen, die Hummer kommen zum Vorschein und die Fische schwimmen der Flut entgegen. Hier sehen Sie spektakuläre Tierwelten.

 

Related stories