Die Halbinsel Gower

Wir, eine Gruppe erfahrener Coachsurfer (Ich selbst schließe mich in diese Kategorie ein), möchten innerhalb einer bestimmten Zeit so viele Wassersportarten wie möglich ausprobieren - ohne dabei Schwimmhäute zwischen unseren Zehen zu bekommen. Unser Küstenspielplatz ist die Halbinsel Gower. 

Ich wuchs am Rande des ersten Naturgebiets von außerordentlicher Schönheit Großbritanniens auf. Diese wunderbare Wildnis reicht bis in den Bristol Channel hinaus, und das von Swansea, Wales’ zweitgrößter Stadt – das ist in etwa so, wie wenn man Cornwall direkt vor der Tür in Manchester hätte. Doch während meine Schulfreunde früher im Winter ihre Neoprenanzüge schnappten und in die Wellen sprangen, schaute ich ihnen lieber vom Ufer aus zu - am besten in einem warmen Auto.

Diesmal gibt es kein Zurück

Wir legten unser Schicksal in die Hände des Venture Pursuits Team, die sich zur Schulzeit um Tausende Kinder und Jugendliche in ganz Südwales kümmern. Die Einrichtungen sind fantastisch und alles läuft perfekt organisiert. Das Herz und Seele dieses Anbieters sind jedoch die Guides. Chris und Tony, die uns die ganze Zeit begleiteten, haben gemainsam mehr als 30 Jahre Erfahrung. Sie sorgen dafür, dass jeder einzelne Teil dieses Abenteuers ein unvergessliches Erlebnis ist.

Surfen

Unsere erste Herausforderung ist das Surfen. Rhossili ist eine breite Bucht, an der Worm‘s Head auf der einen Seite steil ins Wasser verläuft und den bergigen Sanddünen von Llangennith auf der anderen Seite. Doe Bedingungen sind ideal für Anfänger und die Kinder lieben es. Finlay ist der erste, der auf den Wellen reitet, und Minnie ist ihm auf den Fersen. Ihr Vater hat „Gefährliche Brandung“ zwar Dutzende Male gesehen, kann hier aber nur eine erbärmliche Nummer hinlegen - beim Versuch, die nächste Welle zu erreichen, demonstriert er die Gewandtheit einer Giraffe.

Unser Küstenspielplatz ist die Halbinsel Gower.

Egal. Die Gesichter der Kinder glühen vor Begeisterung, als sie von ihrer ersten Surfstunde zurückkehren.

Lifeguard looking over beach
Rettungsschwimmer an der Küste

Coasteering

Als nächstes ist Coasteering dran. Für einen absoluten Laien wie mich bedeutet das, dass man sich von einer Klippe stürzt und dabei vollkommen sicher ist, dass dabei nichts passieren wird. Man trägt einen Helm und eine Schwimmhilfe, was dabei hilft, wenn man zur nächsten Klippe schwimmt. Es macht riesig viel Spaß und ist dennoch so furchteinflößend, dass man hinterher stolz auf sich sein kann. Es ist unglaublich zu sehen, wie Kinder sich ohne Furcht in die Wellen stürzen.

Family coasteering and jumping off cliff
Coasteering ist ein Heidenspaß

Kajakfahren

Um Ihnen eine weitere meiner unwissenden Einschätzungen zu offenbaren, Kajakfahren ist für mich wie Rudern, nur mit mehr Eleganz und Kraft - und einem Muskelkater in den Schultern, bei dem man meinen könnte, man hätte am Tag zuvor mit einem Bär gekämpft. Doch es lohnt sich!

Genau wie beim Surfen beweisen die Kinder auch hier Naturtalent, während ihr Vater vor Hunderten seine Ungeschicklichkeit demonstriert - beim Zusammenstoß mit Finlay, Kentern des Kajaks und dem Verlust einer wasserdichten Kamera in den Tiefen des Meeres. Während die Kinder in Richtung Nord-Devon paddeln, verbringe ich die nächsten vier Stunden damit, Port Enyon auf und abzulaufen, in der Hoffnung, dass die Kamera ans Ufer gespült wurde. Die Flut geht am Ende zurück und die Kinder finden die Kamera an genau der Stelle, an der ich sie verloren hatte. Sie jubeln, als hätten sie einen Sechser im Lotto gewonnen und werden mit Eiscreme belohnt. 

 

Segeln

Unser letzter Programmpunkt auf dieser Reise durch die Wassersportarten ist Segeln. Als wir zu dem von allen traditionellsten Sport kommen, sind wir alle bereits ein wenig erschöpft und sind daher dankbar, dass unser Segellehrer Jonathan mit uns zu einer recht geschützten Ecke des Jachthafens von Swansea fährt. Minnie zeigt von uns allen am meisten Motivation - eine Eigenschaft, die offensichtlich gefragt ist. Von all unseren Aktivitäten ist dies der Überraschungshit. „Das hat so viel Spaß gemacht““, sagt Finlay, bevor er genüßlich von seinem Nutellabrot abbeißt.

Abschließende Gedanken

Surfen, Coasteering, Kajakfahren und Segeln bekommen alle ein großes Ja - auch dank der wohl atemberaubendsten Kulisse, die Sie in Großbritannien finden können. Wenn Sie glauben, dass diese Abenteuer nur für sportliche, fitte Menschen geeignet sind, dann irren Sie.

Wenn wir Waschlappen es schaffen, dann schafft es jeder. Und was gibt es Schöneres für Eltern als wenn Ihre Tochter im Teenager-Alter nach Ihrer Hand greift, wenn Sie bereits dachten, diese Art von Geste wäre Vergangenheit?  OK, es ging bergauf und sie war müde, aber trotzdem...

Related stories