Tag eins (ca. 63 km)

Das elegante Aberdyfi besitzt eine Sandbucht, die sich perfekt zum Windsurfen eignet, und um Vögel zu beobachten. Fahren Sie auf der Küstenstraße gen Norden zur Mawddach Estuary, wo die Berge bis an Meer reichen und überqueren Sie die Holzbrücke über die breite Flussmündung bei Penmaenpool.

Barmouth nimmt einen besonderen Platz in der britischen Geschichte ein. Ein kurzer steiler Weg führt hinauf nach Dinas Oleu, auf der Landzunge, die in schwindelnder Höhe über dem Dorf thront. 1895 wurde dieser luftige „Ort zum Durchatmen“ als erstes Gebiet dem National Trust übergeben.

Das mittelalterliche Bollwerk Harlech Castle, Weltkulturerbestätte, scheint aus dem Felsen auf dem es steht empor zu wachsen. Einst war dieser Felsen eine Klippe im Meer. Doch das Meer hat sich im Laufe der Jahrhunderte zurückgezogen und ein weites Dünengebiet hinterlassen, in dem jetzt einer der herrlichsten Links Courses befindet, der Royal St David’s. Golf Course.

Übernachtung in Harlech

Tag zwei (ca. 50 km)

Portmeirion, diese einzigartige, mediterran anmutende Städtchen – im 20. Jahrhundert erbaut – muss man einfach gesehen haben. Sie werden Ihren Augen nicht trauen. Vernarrte Besucher können sich hier für Tage verlieren. Da leider nicht so viel Zeit bleibt, passieren Sie Porthmadog auf der Fahrt nach Criccieth, dem charmanten viktorianischen Seebad mit stattlicher Burg, die Mittelpunkt vieler Schlachten war, was im neuen interaktiven Besucherzentrum anschaulich dokumentiert wird.

Sie befinden sich jetzt auf der Halbinsel Llŷn, einem Gebiet von außergewöhnlicher Naturschönheit. Es fällt leicht, dieser Beschreibung Glauben zu schenken, wenn Sie auf dem Areal des Plas Glyn y Weddw in Llanbedrog sind. In dem viktorianischen Herrenhaus, in traumhafter Lage mit Blick über die Bucht, befindet sich eine Galerie mit zeitgenössischer walisischer Kunst.

Übernachtung in Abersoch

Looking down on Portmeirion Village, towards the Dwyryd estuary.
Das bunte, mediterran anmutende Dorf Portmeirion

Tag drei (ca. 21 km)

Wir empfehlen Ihnen einen Bootausflug nach Bardsey Island, der „Insel der 20.000 Heiligen“ und dem stürmischen „Lands End“ von Nordwales. Bei Mynydd Enlli, dem höchsten Punkt der Insel, können Sie Papageientaucher am Himmel sehen und an den Buchen Robben, die sich auf den Felsen in der Sonne aalen. Zurück auf dem Festland, in Aberdarons Porth y Swnt Visitor Centre erfahren Sie mehr darüber, was Llŷn so besonders macht.

Blick auf Bardsey Island

Related stories