Entdecken Sie stimmungsvolle Kloster- und Burgruinen. Ihr würdevoller Zerfall inspirierte in den vergangenen Jahrhunderten große Künstler und Poeten wie JMW Turner, William Wordsworth und Dylan Thomas.

Carew Castle

Carew Castle, Pembrokeshire
Carew Castle, Pembrokeshire

Diese mächtige Burg befindet sich in wunderschöner Lage am Wasser. Sie wurde um 1100 aus Kalkstein aus der Region gebaut und um 1680 verlassen - heute nutzen sie seltene Hufeisennasen-Fledermäuse als Schlafplatz. Im nahegelegenen Dorf Carew kann man ein wunderschönes keltisches Steinkreuz und die einzige restaurierte Gezeitenmühle in Wales bewundern.

Carreg Cennen Castle

Outside of Carren Cennen castle.
Carreg Cennen Castle, Camarthenshire

Die Silhouette dieser Burg umgeben von Farmland in Carmarthenshire hat etwas wahrlich Poetisches. JMW Turner fertigte um 1790 mehrere Zeichnungen dieser Ruine an, die heute im Tate Britain aufbewahrt werden. Als mittelalterliche Festung befindet sie sich in ausgezeichneter Lage: auf einer steilen Klippe mit einer 360-Grad Rundumsicht.

Laugharne Castle

Laugharne Castle, Carmarthenshire
Laugharne Castle, Camarthenshire

Der ruhelose Geist von Dylan Thomas lebt im Dorf Laugharne weiter, in dem sich die Ruinen einer mittelalterlichen Burg in der Nähe des malerischen Mündungsgebietes des Flusses Tâf befinden. Für ihn waren die stimmungsvollen Steine „braun wie Käuze“. Sie bilden nun die Mauer eines Gartens. Einen kurzen Spaziergang entfernt befindet sich das Bootshaus, in dem der große Dichter wohnte.

Llanthony Priory

Sanfte mit Wäldern, Farnen und Gras bedeckte Hügel bilden den perfekten Hintergrund für die abgenutzten Steine dieses augustinischen Priorats aus dem 12. Jahrhundert. JMW Turner fertigte seine Skizzen während seiner Reise durch Wales im Jahr 1794 in Graphit und Wasserfarben an. In der Nähe der englischen Grenze in den Black Mountains befindet sich ein tolles Wander- und Reitgebiet.

Neath Abbey and Gatehouse

Dieses am Fluss gelegene Kloster wurde 1130 von zisterziensischen Mönchen gegründet und wuchs zu einem der größten Klöster in Wales heran. Teile davon wurden lange nach der Auflösung der Klöster unter der Herrschaft Heinrich VIII, der den Glanz von großartigen sakralen Gebäuden in ganz Wales zerstörte, wieder genutzt. Zu Ende des 18. Jahrhunderts blieben jedoch nur noch Mauern ohne Bedachung übrig.

Ogmore Castle

Ogmore Castle, Vale of Glamorgan
Ogmore Castle, Südwales

Diese hübsche, eher kleine normannische Burg liegt hoch über der Küstenstadt Mumbles, mit wunderschönen Ausblicken auf das Meer. Sie verfügte damals über einen eindrucksvollen Bankettsaal und Prunkgemächer. Ein gläserner Wandelgang lädt Sie zum Erkunden ein. Im Frühling und Sommer genießen die Einheimischen ihre Picknicks in der rasenbedeckten Parklandschaft, ein Schauplatz für mittelalterliche Familientage und andere Veranstaltungen.

Oystermouth Castle

Diese hübsche, eher kleine normannische Burg liegt hoch über der Küstenstadt Mubles, mit wunderschönen Ausblicken auf das Meer. Sie verfügte damals über einen eindrucksvollen Bankettsaal und Prunkgemächer. Ein gläserner Wandelgang lädt Sie zum Erkunden ein. Im Frühling und Sommer genießen die Einheimischen ihre Picknicks in der rasenbedeckten Parklandschaft, ein Schauplatz für mittelalterliche Familientage und andere Veranstaltungen.

Raglan Castle

Raglan Castle Monmouthshire, front view on a bright clear day.
Raglan Castle, Südwales

Raglan wurde um 1430 von William Herbert dem ersten Earl of Pembroke eher als elegantes Zuhause als militärische Festung gebaut. Herbert bestand darauf, dass es mit modernen häuslichen Einrichtungen wie großen Fenstern und geschnitzten Holzpaneelen ausgestattet war. Nichtsdestotrotz vermittelt sie von außen den Eindruck einer unbezwingbaren mittelalterlichen Festung.

Tintern Abbey

Tintern Abbey interior
Tintern Abbey, Südwales

Tintern ist die berühmteste der schönen mittelalterlichen Ruinen von Wales. Sie wurde von JMW Turner, William Wordsworth und zahllosen anderen Künstlern, Schriftsteller und Poeten festgehalten. Ihre Lage im steilwandigen Wye Valley ist schlichtweg entzückend und seine aufstrebenden gotischen Bögen sind nahe genug an der Straße, am Fluss und Fußwegen, sodass sie von verschiedenen Winkeln aus betrachtet werden kann.

Valle Crucis Abbey

Dieses Zisterzienser-Kloster in der Nähe von Llangollen, das drei Jahrzehnte vor Tintern im Jahr 1101 gegründet wurde, war relativ bescheiden, obwohl die gotischen Bögen und seine Lage in dieser üppigen ländlichen Umgebung von Grandeur zeugen. Als JMW Turner es malte, verschob er die Perspektive, sodass die Festung Dinas Brân auf dem Hügel in denselben Rahmen passte.

 

Related stories