Es ist schier unmöglich, Mittelwales und die Brecon Beacons in nur einem Urlaub zu erkunden. Deswegen haben wir für Sie fünf Aktivitäten ausgewählt, mit denen Sie das Beste aus Ihren kostbaren freien Tagen in unserer größten Region machen können. Wiederkommen wird wärmstens empfohlen.

Reiten in den Brecon Beacons

Wenn es beim Reiten um großartige Landschaft und endlose Wege geht, dann gewinnt der Brecon Beacons Nationalpark die goldene Rosette in Europa. Staatlich anerkannte Ställe bieten Ausritte auf den Kämmen der Black Mountains an, bei denen Sie nur von Bussarden begleitet werden, bevor Sie dann zum Mittagessen in einem Pub einkehren. Mit dem eigenen Pferd können Sie einem der vielen Rundwege folgen und in einem pferdefreundlichen B&B übernachten. Atemberaubend, wild und authentisch - es könnte nicht walisischer sein.

 

Wandern auf dem Glyndŵr’s Way

Landscape image of Clywedog reservoir, Glyndwr's Way
Glyndŵr’s Way, Mittelwales

Der Glyndŵrs Way um Knighton, Machynlleth und Welshpool führt durch ein unberührtes Gebiet von Wales. Die niedrigen Berge und sanften Hügel werden im Vergleich zu den Nachbarn in Snowdonia und den Brecon Beacons selten besucht, obwohl die Täler genauso faszinierend sind. Für viele Wanderer ist die Landschaft auf beiden Seiten von Machnylleth die schönste des insgesamt 215 Kilometer langen Weges. Also mogeln Sie - kommen Sie für einen Wochenendausflug. Niemand hat gesagt, dass Sie die gesamte Strecke laufen müssen.

Segeln und Windsurfen, Cardigan Bay

New Quay, Ceredigion
New Quay, Ceredigion

Nehmen Sie einen bildschönen Fischerort wie New Quay. Dazu packen Sie einen malerischen Küstenstrich, stabile Winde und so viel Platz, dass Fehler keine Rolle spielen. Das Ergebnis ist Segelperfektion für Anfänger. Unabhängig von Ihrer Fähigkeitsstufe können Sie beim Segeln entlang dieses schönen Küstenstreifens die ansässigen Delfine beobachten.

 

Sportfischen am Fluss Usk

River Usk, Südwales
River Usk, nahe Abergavenny

Der Fluss Usk heißt bei uns „Afon Wysg“, was in etwa “ Fluss voller Fische“ bedeutet. Er schlängelt sich von den Black Mountains herab zu tiefer gelegenen Sandsteinbecken, wo sich Bachforellen tummeln. Vom Frühling bis zum späten Sommer eignet sich der Abschnitt zwischen Sennybridge und Abergavenny hervorragend zum Angeln. Fisch nach Fisch taucht auf und beißt an. Glücklicherweise begrenzt ein Ausweissystem die Anzahl der Angler am Ufer.

 

Naturwanderungen in Gwenffrwd Dinas

Man sagt, dass Merlin aus dem lieblichen Tywi Tal in Mittelwales kam, und das ist nicht schwer zu glauben, wen man sich im RSPB Dinas Naturschutzgebiet bei Rhandirmyn befindet. Von einem teilbefestigten Pfad aus können Sie Rotmilane, Wasseramseln, Spechte, Schmetterlinge, Wildblumen, alte Eichen und zwei rauschende Flüsse beobachten. Das ganze Jahr über finden Sie hier vollkommene Ruhe und haben das Gefühl, ein Land voller vergangener Mythen zu betreten. Magisch.