Wabenriff in der Dunraven Bay

Es gibt viele gute Gründe die Dunraven Bay zu besuchen: für ihren wunderbaren Strand, zum Surfen, um die vielschichtigen Klippen zu bewundern oder die Burgruine auf den Klippen. Für Naturliebhaber ist es aber auch ein großartiger Ort, um bei Ebbe Wabenriffe zu entdecken. Sie entstehen durch Wabenwürmer, die mit Hilfe von Sand eine Reihe von verschlungenen Röhren bauen und so lebendige Riffe bilden, die wiederum Lebensraum für Anemonen, Schnecken, Krebse und Algen bieten.

Springende Lachse im Bute Park

Gleich hinter dem Cardiff Castle, inmitten unserer Hauptstadt, liegt der Bute Park. In dieser 56 Hektar großen Parklandschaft mit weiten Grün- und Rasenflächen und herrlichem Baumbestand gibt es eine Vielzahl an Naturpfaden, Wander- und Radwegen sowie Cafés. Folgen Sie dem Taff Trail entlang des Flusses bis nach Blackweir, wo man im Spätherbst zwischen rot-goldenen Bäumen Lachse stromaufwärts schwimmen sehen kann. Ein einmaliges Schauspiel.

Zwei Frauen bei einem Spaziergang im Bute Park mit herbstlichen Bäumen und Cardiff Castle im Hintergrund.
Bild einer Brücke über einen Fluss.

Bute Park und der Fluss Taff, Cardiff

Wintervögel in den Newport Wetlands

Das Vogelschutzgebiet in Newport zeigt sich im Herbst und Winter von seiner besten Seite, wenn Wild- und Watvögel hierher Station auf ihrer Reise gen Süden machen. Brachvögel, Rotschenkel, Alpenstrandläufer und Austernfischer suchen bei Ebbe mit ihren langen, spitzen Schnäbeln den Schlamm nach Würmern und Larven ab. Bis zu 50.000 Stare bilden in der Abenddämmerung ein spektakuläres Gemurmel, und vielleicht hören Sie das gespenstische Dröhnen der heimischen Rohrdommel.

Ein Reiher auf der Halbinsel Llŷn.
Bird floating in water at Newport Wetlands.

Newport Wetlands

Bachstelzen in Cardiff

Die Queen Street ist eine der Fußgängerzonen im Zentrum von Cardiff und sie zieht mit ihren Kaufhäusern, Geschäften und Einkaufspassagen Scharen von Kunden an. Doch sie ist auch ein riesiges Winterquartier für Bachstelzen: pfiffige, muntere kleine Vögel, die sich zu Tausenden in den Bäumen der Straße zusammenfinden. Wenn Sie wissen, wo Sie suchen müssen, kann ein Weihnachtseinkauf auch gleichzeitig ein Ausflug in die Natur sein!
 

Eingang zur Markthalle von Cardiff bei Nacht, beleuchtet von blau-grüner Weihnachtsbeleuchtung.
Weihnachtseinkäufe, Cardiff, Südwales.

Weihnachtsstimmung in den Einkaufsstraßen von Cardiff, Südwales

Saftlinge am Llanishen Reservoir

Die Olympiamedaillengewinnerin Hannah Mills lernte das Segeln auf dem Llanishen-Stausee, der in den 1880er Jahren gebaut wurde, um Cardiff mit Trinkwasser zu versorgen. Die Eigentümer des Sees wollten auf dem Gelände mehr als 300 Häuser bauen (natürlich erst nach der Trockenlegung...). Doch ihre Pläne wurden durch eine lautstarke lokale Kampagne um die Entdeckung von mehr als 25 unterschiedlichen Saftlingarten (einer der seltensten und schönsten Pilze) an den grasbewachsenen Ufern des Stausees vereitelt.

Herbstfarben im Wye Valley

Der untere Abschnitt des Flusses Wye bildet die Grenze zwischen England und Wales und dieses dicht bewaldete Tal ist eines der schönsten der Welt. Seine prächtigen Herbstfarben sind atemberaubend. Der Gwent Wildlife Trust verwaltet mehrere Wald- und Naturschutzgebiete in dieser Region.
 

Kanufahrer auf dem Fluss Wye.
Außenansicht von Tintern Abbey, Monmouthshire, im Herbst.

Herbststimmung: Kanufahrer auf dem Fluss Wye und Tintern Abbey im Wye Valley

Winterschlafplätze im Magor Marsh

Magor Marsh ist das letzte natürliche Moorgebiet in den Gwent Levels. Es wird vom Gwent Wildlife Trust verwaltet. Magor Marsh ist ein wertvolles ökologisches Rückzugsgebiet, das sich seit dem 14. Jahrhundert kaum verändert hat, mit Heuwiesen und Wäldern, die zu Sümpfen und offenen Gewässern führen und die von alten Entwässerungsgräben (Reens) durchzogen sind. Der Winter ist die beste Jahreszeit für Vogelbeobachter, denn es gibt viele Wildvögel die hier überwintern sowie durchziehende Zugvögel und einen lauten Chor von Raben, die sich im Moorgebiet niederlassen.

Herbstfarben in Bryngarw

Das Herrenhaus und Anwesen von Bryngarw House waren bis in die 1980er Jahre vom Verfall bedroht, bis die Stadt Bridgend einen Plan zur Rettung vorlegte. Das Gelände ist heute ein Landschaftspark und die fünf verschiedenen Waldgebiete wurden gehegt und gepflegt, bieten nun Lebensräume für eine Vielzahl an Tieren und sind vor allem im Herbst wunderbar für einen Spaziergang.

Rohrdommeln an den Cosmeston Lakes

Den Ruf einer Rohrdommel zu hören, steht auf der Liste eines jeden Naturforschers. Diesen einzigartigen Gesang können Sie in Cosmeston in der Nähe von Penarth hören, einem wunderbaren Naturschutzgebiet, das aus gefluteten Kalksteinbrüchen mit Seen, Schilf, Wäldern und Wiesen besteht und in dem eine Vielzahl an Rohrdommeln lebt.

Vogelbeobachtung am Lavernock Point

Lavernock Point liegt sozusagen direkt an der „Ferse“ von Wales und bietet von den Klippen aus einen atemberaubenden Blick über den Bristol Channel. Von hier aus sendete Marconi 1897 die ersten Funksignale über das offene Meer. Später wurde der Ort als Geschützbatterie, Atombunker und Beobachtungspunkt genutzt. Heute ist es ein schönes Naturschutzgebiet und ein beliebter Ort um Zugvögel zu beobachten.

Ähnliche Beiträge

people on zip wires with inland surf lagoon below.

Aktiv in Nordwales

Wir könnten uns den ganzen Tag damit rühmen, wie wunderbar Snowdonia ist. Yr Wyddfa, wie der Mount Snowdon auf Walisisch heißt, ist der höchste Gipfel südlich von Schottland. Doch der Snowdonia Nationalpark bietet noch viel mehr, als nur diesen einen Gipfel. Überzeugen Sie sich selbst...