14 Juni 2016

Gareth Bale: Made in Cardiff

Gareth Bale ist der walisische 100 Millionen Euro Fußballstar, dem der europäische Fußball zu Füßen liegt. Zuhause in Cardiff ist er der Junge von nebenan, der mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht. Wir salutieren dem ‘Whitchurch Boy’ – und seiner Schule, die noch einige weitere Sportstars hervorbrachte.

Als Gareth Bale sein erstes Tor der Europameisterschaft 2016 schoss, rastete ganz Wales aus – ganz besonders jedoch das Viertel von Cardiff, in dem der teuerste Fußballspieler der Welt aufgewachsen ist.

Cardiff

Cardiff

Whitchurch, ein grüner Vorort mit vielen Bäumen, edwardianischen Villas und einer geschäftigen Hauptstraße wirkt fast schon dörflich. Teile des Viertels sind wohlhabend, protzig ist es jedoch keinesfalls. Seinen Ruhm verdankt es vor allem der Whitchurch High School und den Sporttalenten, die diese Schule gefördert hat.

Gareth Bale war im gleichen Jahrgang - und Schul-Fußballteam - wie Wales und Lions Rugby-Captain Sam Warburton und Rugby-Spieler Elliot Kear. Auch Radfahrer und Olympiateilnehmer Geraint Thomas und der olympische Kurzstreckenläufer Matt Elias besuchten die Schule in Whitchurch. Wie Premierminister David Cameron einmal sagte, „Ich weiß nicht, was sie dort ins Wasser mischen, aber ich denke wir alle hätten gerne etwas davon.” 

Die Geschichte der Whitchurch Hall of Fame mag lang und glorreich sein, aber Gareth Bale ist mit Abstand der berühmteste Sohn des Stadtteils. Sein Talent erregte bereits in der Grundschule Aufsehen und so wurde er schon in jungen Jahren Mitglied von Southampton. Auch Bales Onkel Chris Pike, damals ein professioneller Fußballer bei Cardiff City und Fulham, erkannte das Potenzial seines Neffen. 

„Eigentlich ist diese Geschichte ein bisschen peinlich...” sagte Pike der BBC. „Wir traten einmal beim Lattenschießen gegeneinander an… er war gerade mal acht oder neun und er schlug mich 10-8, obwohl ich mich wirklich anstrengte.”

Bales Sportlehrer in Whitchurch führte die Regel ein, dass Bale nur seinen (schwächeren) rechten Fuß benutzen durfte, um seinen Mitschülern eine Chance zu lassen. 2007 wechselte Bale zu Tottenham Spur, wo er die Premiership eroberte. 2013 unterschrieb er dann bei Real Madrid, seinem jetzigen Verein, für die Rekordsumme von 100 Millionen Euro. Mehr als 50 Mal hat er mittlerweile für die walisische Nationalmannschaft gespielt und die meisten Tore in den Qualifikationsspielen für die EM 2016 geschossen. 

Gareth Bale ist (bis jetzt zumindest) auch der einzige Whitchurch Boy, dessen gigantisches Portrait auf einer Mauer in der Nähe der Hauptstrasse prangt.

Gareth Bale

Gareth Bale Mauer, Cardiff

Trotz der globalen Bewunderung bleibt Bale seinen Wurzeln in Cardiff treu. Wie Sam Warburton auch ist er immer noch mit seiner Jugendliebe aus Whitchurch zusammen. Als seine ehemalige Grundschule das Gebäude wechselte, flog er von Madrid nach Wales, um an der Eröffnungszeremonie teilzunehmen. Wenn er nach Hause kommt, wohnt er bei seinen Eltern. 

Gareth Bale ist in jeder Hinsicht das ideale Aushängeschild für Cardiff. Eine lebendige, junge und internationale Hauptstadt, viel versprechend und ehrgeizig, aber tief in der Geschichte verwurzelt.