Verbindungen zwischen Wales und der Königlichen Familie

Wo verbringt Prinz Charles seinen Sommerurlaub? Wo haben William und Kate ihre wundervollen ersten Ehejahre verbracht? Und wo kaufte Königin Viktoria ihre Unterwäsche? Wo sonst als in Wales?



  • Owain Glyndŵr Statue in Corwen, Denbighshire
    Owain Glyndwr Statue, Corwen, North Wales Borderlands

    Owain Glyndwr ist immer noch der meist verehrte walisische Prinz, Anführer eines spektakulären Aufstands, der Wales im frühen 15. Jahrhundert kurzfristig einte. Er studierte Rechtswissenschaften in London und kämpfte für den englischen König, bevor er auf seine Güter in Wales zurückkehrte, um den Rest seines Lebens in Frieden zu verbringen. Er wurde jedoch von einem benachbarten Baron in Streitigkeiten um Ländereien hineingezogen, die um 1400 in einem ausgewachsenen Aufstand endeten. Seine Gefolgsleute ernannten ihm zum Prince of Wales und im Jahr 1404 hielt Owain seine erste walisische Parlamentssitzung auf Machynlleth ab. 

  • Das letzte Gefecht

    Memorial and standard of Llywelyn ap Gruffydd at Cilmeri, Mid Wales
    Memorial for Llywelyn ap Gruffydd, Cilmeri, Mid Wales

    Llywelyn ap Gruffyd war der letzte Prinz eines unabhängigen Wales, bevor es von Eduard I. erobert wurde. Von seinem Machtstützpunkt in Gwynedd aus kontrollierte er einen Großteil von Wales, bis er 1282 von englischen Soldaten bei Cilmeri getötet wurde. Es gibt einen Gedenkstein, der an Ein Llyw Olaf (‚Unser letzter Anführer’) erinnert und an dem jedes Jahr zu seinem Todestag eine Zeremonie abgehalten wird.

  • The ruins of Monmouth Castle
    Monmouth Castle, Wye Valley erstellt von Howard Noyce

    Heinrich V. wurde 1386 in Monmouth Castle geboren und verbrachte einen Großteil seiner Jugend in Wales, wo er gegen den Aufstand von Owain Glydwr kämpfte. Als Heinrich 1413 Nachfolger seines Vaters auf dem Thron wurde, war er ein erfahrener Kriegsveteran, was ihm beim Sieg über die Franzosen in der Schlacht von Agincourt, in der walisische Bogenschützen eine entscheidende Rolle spielten, sehr hilfreich war.

  • Pembroke Castle

    Pembroke Castle, Pembrokeshire

     erstellt von Visit Pembrokeshire

    Heinrich Tudor wurde 1457 im Pembroke Castle geboren, ein Abkömmling mehrerer walisischer Königshäuser. Während der Rosenkriege flüchtete er in die Bretagne und kehrte mit einer kleinen Armee zurück, die in der Nähe von Milford Haven landete. Bei seinem Marsch durch Wales sammelte er 5.000 weitere Soldaten um sich, besiegte Richard III. in der Schlacht von Bosworth und wurde König Heinrich VII. Die Tudors blieben 120 Jahre an der Macht.

  • Die eiserne Faust Heinrichs VIII.

    Seiner walisischen Vorfahren zum Trotz regierte Heinrich VIII. Wales mit eiserner Faust. 1536 erließ er den „Act of Union“, mit dem Wales rechtlich zum Teil von England wurde. Durch dieses Gesetz war es Personen, die nur Walisisch sprachen, nicht gestattet, ein öffentliches Amt zu bekleiden. Es gelang dem König jedoch nicht, die walisische Sprache vollständig zu unterdrücken, und das noch nicht mal bei seiner eigenen Familie: Seine eigene Tochter, die spätere Königin Elisabeth I. sprach angeblich fließend Walisisch!

  • Interior of the Newtown Textile Museum, showing a loom and other equipment
    Newtown Textile Museum, Mid Wales

    Die Unterwäsche von Königin Victoria wurde von Sir Pryce Pryce-Jones geliefert, der das erste Versandunternehmen der Welt in Newtown gründete, der Hauptstadt der walisischen Flanellindustrie. Seine weichen Flanellunterhosen waren bei vielen gekrönten Häuptern (und deren Allerwertesten) sehr beliebt, darunter die Königin von Norwegen und die Zarin von Russland. Königin Victoria hat ihre mit Sicherheit bei ihren Besuchen auf ihrem Landsitz in Wales, Ynyshir Hall, getragen. Heute ist dies ein luxuriöses Landhotel.

  • Golfers at Royal Porthcawl Golf Club

    Royal Porthcawl Golf Club, Bridgend

    Edward VII. war begeisterter Golfer und er verlieh zwei seiner Lieblingsgolfplätze in Wales königlichen Status: Royal Porthcawl und Royal St David’s. Der Enkel des Königs, der zukünftige König Eduard VIII. war ebenfalls begeisterter Golfer und 1934 Kapitän von Royal St. David’s.

  • A selection of traditional Welsh jewellery, many made out of rare Welsh Gold
    A selection of jewellery by Rhiannon Welsh Gold

    Der Ehering, den Prinz William 2011 Kate Middleton überstreifte, war aus reinem walisischen Gold. Damit folgte der Prinz einer Tradition, die 1923 von der Königinmutter begründet wurde. Seit jener Zeit wurden alle großen königlichen Eheschließungen mit walisischem Gold besiegelt. Ihre ersten Ehejahre verbrachten William und Kate auf Anglesey, wo der Prinz als Rettungshubschrauberpilot arbeitete.

  • The Welsh residence of HRH The Prince of Wales and HRH The Duchess of Cornwall at Llwynywermod, Myddfai, Llandovery
    HRH The Prince of Wales and HRH The Duchess of Cornwall at Llandovery, Carmarthenshire

    Wenn Prinz Charles und die Duchess of Cornwall auf ihrer jährlichen Sommerreise nach Wales kommen, wohnen sie auf ihrem walisischen Bauernhof, Llwynywermod, in der Nähe des Örtchens Myddfai in Carmarthenshire. Der 77 Hektar umfassende Kleinbauernhof wurde von walisischen Handwerkern fachmännisch mit Steinen, Schiefer und Textilien aus der Umgebung renoviert und die Gärten und das Land werden nach ökologischen Prinzipien verwaltet und bebaut. Wenn der Prinz und die Duchess nicht anwesend sind, wird Llywynywermod zum heißbegehrten Ferienhaus.

Dieser Artikel ist in der Broschüre Wales View 2014 zu finden, laden Sie hier die pdf-Version herunter oder erhalten Sie die Broschüre per Post