Wales und das britische Königshaus

Als Prinz William im Jahr 2010 seinen Dienst bei den Such- und Rettungsdiensten der Royal Air Force auf dem Stützpunkt auf der Insel Anglesey antrat,öffnete er damit ein neues Kapitel in der viele Jahrhunderte währenden Geschichte der emgeen Verbindungen zwischen Wales und der britischen Königsfamilie. Der Ehering, den William bei der Hochzeit am 29. April 2011 Kate Middleton an den Finger steckte,wurde aus einem Barren walisischen Goldes gefertigt, der bereits seit den 1920er-Jahren nur für die Anfertigung royaler Ringe verwendet wird. Er stammt aus der Clogau-Goldmine im Bergort Bontddu im Norden von Wales.

William & Kate

The White Eagle pub, Isle of Anglesey


Wenn Sie Zeit hatten, kehrten William und Kate manchmal im nahe gelegenen Pub The White Eagle in Rhoscolyn ein. Dieses ungezwungene Eintauchen in den Inselalltag war kaum vergleichbar mit dem, was sich im 13. Jahrhundert auf Anglesey abspielte, als die Insel ein Teil des britischen Königreichs wurde. Edward I ordnete 1295 die Umsiedlung der Einwohner von Beaumaris an der Ostküste der Insel an, um dort die mächtigste seiner Festungen errichten zu lassen. Heute ist Beaumaris Castle ein UNESCO-Weltkulturerbe, so wie auch die Burgruinen Harlech Castle, Caernafon Castle und Conwy Castle. Beaumaris Castle gilt als sozusagen perfektes Beispiel für die mittelalterliche Festungsarchitektur.

Die Tudors

Pembroke Castle, Pembrokeshire

 erstellt von Visit Pembrokeshire


Anglesey gilt auch als Geburtsort des Hauses Tudor. Henry Tudor war nämlich der direkte Nachkomme eines walisischen Geschlechts namens Tudur aus Penmynydd, ein paar Kilometer östlich von Beaumaris. Die Gräber der Familie Tudur sind in der Dorfkirche von St Gredifael’s, Penmynydd erhalten geblieben- Ein Buntglasfenster in dieser Kirche stellt drei rote Tudor-Rosen dar. 

Henry Tudor wurde 1475 auf Pembroke Castle geboren. Im Jahr 1485 errang Henry den englischen Thron auf dem Schlachtfeld, als er König Richard III. besiegte und selbst zu König Heinrich VII. gekrönt wurde.

Prince Charles

Prince Charles hat immer enge Beziehungen mit Wales gepflegt. Er studierte ein Semester an der Aberystwyth University, um sich Kenntnisse der walisischen Sprache und Geschichte anzueignen, bevor er 1969 in einer feierlichen Zeremonie im Caernarfon Castle als Prince of Wales eingesetzt wurde. Mit seiner Frau Camilla, Duchess of Cornwall, unternimmt er fast jeden Sommer Reisen durch Wales.

Aufenthalt in einem königlichen Ferienhaus

Dem Herzogtum Cornwall gehört ein Gutshof, der Llwynywermod in Carmarthenshire. Auf dem Anwesen befinden sich auch zwei hübsche Öko-Cottages North Range und West Range, die von Handwerkern mittels traditioneller walisischer Methoden und Baustoffen wunderschön renoviert wurden. Diese können gemietet werden, sofern sich Charles und Camilla nicht gerade selbst auf dem Anwesen aufhalten. 

Eine königliche Sehenswürdigkeit

National Woollen Museum, Drefach Felindre, Carmarthenshire


Erst kürzlich hat Charles dem Nationalen Wollmuseum einen Besuch abgestattet, um auf seine Kampagne zur Unterstützung der Wollindustrie aufmerksam zu machen. Er zeigt reges Interesse an walisischen Lebensmittelprodukten und hielt zu diesem Thema eine Rede im National Botanic Garden of Wales].Er besuchte außerdem das Bodnant Welsh Food Centre], die renovierte Mühle Llanrhystud Mill in Felin Ganol], die preisgekrönte Brauerei Felinfoel Brewery in Llanelli sowie die Lebensmittelläden New Celtic und Naturally Scrumptious in Aberaeron.

Königliche Unterkünfte

Ynyshir Hall, Machynlleth, Mid Wales

Um Ihre Tour durch das königliche Wales abzuschließen, könnten Sie noch in einem der gehobenen Landhaushotels mit Verbindungen zum Königshaus absteigen.
Das Plas Maenan Country House im Conwy Valley bei Llanrwst ist ein elegantes Edwardianisches Herrenhaus im Besitz von James Burt, einem früheren Hausangestellten der Queen. Es bietet komfortable Zimmer, teilweise mit Himmelbett, und einen herrlichen Blick auf die sanften Hügel in der Umgebung.

Ebenfalls zu dieser Kategorie gehören das Tre-Ysgawen Hall, ein gemütliches Spa-Hotel, in dem zum Beispiel schon die Königin von Lesotho erholsame Tage verbracht hat, oder das Ynyshir Hall unweit von Machynlleth. Dieses Hotel empfängt Sie in einem eleganten Herrenhaus, das einst Queen Victoria gehörte. Das Hotelrestaurant wurde mit 1 Michelin-Stern ausgezeichnet. Hier genießen Sie fantasievolle Kombinationen frischer walisischerZutaten und können wahrhaft fürstlich speisen!