Walisisch - Die Sprache von Wales

Walisisch kann aufgrund seiner über 4 000 Jahre dauernden Entwicklung komplex und schön erscheinen. Eines ist sicher, es ist die älteste Sprache Großbritanniens. Die Römer mit indoeuropäischen und britannischen Wurzeln waren die Ersten, die diese Worte zu Papier brachten, indem sie Elemente des heutigen immer noch vorhandenen Lateins einführten. Historiker sehen Hinweise in der Prosa der ersten walisischen Poeten, die zwischen dem 5. und 8. Jahrhundert geschrieben haben. Sie lassen erkennen, dass das frühe Walisisch, Bretonisch und Kornisch miteinander verbunden sind.

Die walisische Sprache

National Library of Wales

Nationalbibliothek von Wales, Aberystwyth, Ceredigion

Offa’s Dyke war die erste eindeutige Grenze zwischen den englisch sprechenden Bewohnern im Osten und den walisisch sprechenden Bewohnern im Westen. Wales war eines der ersten Länder, das seine eigene Sprache zum Erlass von Gesetzen verwendete und das Wort „Cymry“ wurde bereits im 7.  Jahrhundert zur Beschreibung seiner Bewohner verwendet.

Besuchen Sie die  National Library of Wales in Aberystwyth - die zufälligerweise die erste private walisische Sprachschule aus dem Jahr 1939 beherbergt - um mehr über die ältesten existierenden walisischen Erzählungen aus dem Mittelalter zu erfahren - stöbern Sie im „White Book“ von Rhydderch, um einen Einblick in das 14.  Jahrhundert zu erhalten.

Normannische Angreifer brachten die französische Sprache in die Täler und ihre britischen Nachfolger führten die englische Sprache ein. 1536 beschloss Heinrich VIII. den „Act of Union“ zu verabschieden, welcher die Anwendung der walisischen Sprache in der öffentlichen Verwaltung und im Rechtssystem verbot. Sie können sich vorstellen, wie sich Owain Glyndwr, der zu Beginn des 15.  Jahrhunderts einen Aufstand anstiftete, sich angesichts des Beschlusses im Grab umdrehte. Im weiteren gab es den „Act of Uniformity“ im Jahr 1549, der forderte, dass alle Handlungen öffentlichen Betens in Englisch geführt werden müssen sowie die widersprüchliche Gesetzgebung von Elisabeth I., die verlangte, dass die Kirchen walisische Versionen des „Book of Common Prayer“ und der Bibel haben.

Das erste Buch in walisischer Sprache wurde etwa zu jener Zeit veröffentlicht und die wundervollen Poesie, für die Wales bekannt ist, erreichte ihren Höhepunkt im Jahr 1792, als Iolo Morganwg „Gorsedd of the Bards“, eine schützende Allianz mit einer bedeutenden Rolle im Ursprung des   Eistedfodd Festivals gründete. Die industrielle Revolution und die Weltkriege beschleunigten möglicherweise die Schwächung der Sprache, die berüchtigten „NO“-Schilder, die den Schulkindern um den Hals gehängt wurden, die sich im 19.  Jahrhundert trauten walisisch zu sprechen, trugen ebenfalls dazu bei.

Das moderne Wales

Welcome to Wales sign on A40 near Monmouth, Wye Valley

Welcome to Wales sign near Monmouth, Wye Valley

 erstellt von Clint Budd

Über ein Fünftel der Bevölkerung des modernen Cymru kann jedoch walisisch sprechen oder es anwenden. Diese Zahl ist bei Kindern doppelt so hoch, nicht zuletzt bedingt durch zwei wichtige Bildungsgesetze, die im 20. Jahrhundert verabschiedet wurden. Sie werden jede Menge Walisisch hören und sehen - Radio Cymru wurde 1977 ins Leben gerufen und der Fernsehkanal S4C hatte seine Anfänge im Jahr 1982. Es gibt auch jede Menge Zeitungen, regionale Radiostationen und Straßenschilder in Englisch und Walisisch.

Einfache walisische Ausdrücke

Welche Ausdrücke sollten Sie sich merken? An Hallo - „helo“- kann man sich leicht erinnern und Dankeschön ist ganz einfach „diolch“. Hier sind einige einfache Wörter und Sätze für den Anfang: 

Bore da (Ausgesprochen: Boh-reh dah): Guten Morgen 
Prynhawn da (Prin-houn dah): Guten Tag (am Nachmittag) 
Nos da (nohs dah): Gute Nacht 
Croeso i Gymru (Croesoh ee Gum-reeh): Willkommen in Wales 
Iechyd da! (Yeh-chid dah): Prost! 
Tafarn (Tav-arn): Pub 
Diolch (Dee-olch): Danke 
Da iawn (Dah ee-aw-n): Sehr gut

Eine Postkarte an die Daheimgebliebenen, alles in Ordnung, kann auch den Ausdruck „mae‘n heulog“ - die Sonne scheint, beinhalten.