Natur- und Tierwelt in Mittelwales (Frühling und Sommer)

In eingen Teilen der Cambrian Mountains ist der Mensch die seltenste Art. Für die Pflanzen- und Tierwelt ist hier der Frühsommer die aktivste Zeit des Jahres: Die Klippen und Wälder erstrahlen in neu gewonnener Farbenpracht und die Fischadler und Delfine sind die Stars der wildlebenden Tiere.

  • Delfine beobachten während einer Bootstour

    Delfine in Cardigan Bay, Ceredigion

     erstellt von A Bay To Remember

    Im Sommer können Sie fast entlang der gesamten walisischen Westküste Delfine beobachten. Um ihre Chancen zu maximieren, besuchen Sie das
    Cardigan Bay Marine Wildlife Centre in New Quay und machen Sie eine Bootstour, oder halten Sie einfach bei einem Spaziergang auf den Klippen Ausschau.


  • Red Kite hunting for prey
    Red Kite

    Mountainbiker und Rotmilane strömen gleichermaßen zum Besucherzentrum in Bwlch Nant yr Arian. 1999 wurde hier eine Fütterungsstation eingerichtet, um der geringen Zahl von Milanen zu helfen und sie zusammenzubringen. Heutzutage kommen rund 150 Vögel zu den täglichen Fütterungen, die im Sommer um 15 Uhr stattfinden.

  • Northern lapwing resting on floor
    Northern lapwing

    Kiebitze waren auf landwirtschaftlich genutzten Flächen einst weit verbreitet, aber ihre Anzahl hat sich bedenklich verringert. Ynys-hir ist eine ihrer wichtigsten Hochburgen, und sie teilen sich dieses Naturschutzgebiet mit vielen anderen Arten. Es gibt hier jede Menge Lebensräume, von Sumpf bis Wiese, aber ein Spaziergang durch den uralten Eichenwald, wenn der Boden mit Frühlingsblumen bedeckt ist, ist ein besonderes Vergnügen.

  • Cors Caron National Nature Reserve in Tregaron, Ceredigion
    Cors Caron Nature Reserve in Tregaron, Ceredigion

    Cors Carons weites Hochmoor ist das wichtigste im Vereinigten Königreich und bildet einen Lebensraum für hunderte von Tier- und Pflanzenarten, einschließlich 16 Libellenarten. Sie sind wunderschön anzusehen...und äußerst schmackhaft, der Anzahl der Baumfalken nach zu urteilen, die hier auf sie Jagd machen.

  • A close up of some bluebells in the Old Warren Hill Woods
    Bluebells in Old Warren Hill Woods, Ceredigion erstellt von johnny the cow

    Die Natur hat sich schon lange die Wallburg aus der Eisenzeit zurückerobert, die hier einmal stand. Die bewaldeten Hänge sind mittlerweile ein idealer Lebensraum für jede Menge Vögel, und Dachse wohnen in den Festungswällen. Im Frühsommer ist dies einer der besten Plätze um Glockenblumen und andere beeindruckende Pflanzen zu bewundern.

  • Wo der Fluss Enig in eine bewaldete Schlucht hinabstürzt, formt der Wasserfall einen 'Hexentümpel'. Pwll-y-Wrach ist besonders schön im Frühling, wenn Waldanemonen wie kleine weiße Sterne den gelben Teppich aus Scharbockskraut durchstoßen. Später ist der Waldboden mit Glockenblumen übersät und der berauschende Geruch von Bärlauch erfüllt die Luft.

  • Abergwesyn Pass in Powys, Mid Wales
    Abergwesyn Pass, Mid Wales

    Wenn wir diesen Ort als hintersten Winkel beschreiben, meinen wir das als Kompliment. Wenn Sie den Abergwesyn Pass nehmen, die schlängelnde Devil’s Staircase hinauf, werden Sie sich fühlen als hätten Sie eine Zeitreise gemacht. Entdecken Sie die Hügel zu Fuß, gehen Sie Richtung Norden und Sie befinden sich im einsamsten Abschnitt der Kambrischen Berge, wo die einzigen menschlichen Spuren uralte Steinkreise sind. Wahrhaftig großartige Isolation. 


  • An osprey soaring above the Dyfi Osprey Project nature reserve in Machynlleth, Mid Wales
    An osprey at the Dyfi Osprey Project, Machynlleth, Mid Wales erstellt von Monica & Tony

    Monty der Fischadler verbringt seine Winter in Westafrika, aber kommt jeden Frühling nach Hause nach Cors Dyfi. 2013 hat er eine Freundin gefunden, zwei Küken großgezogen und mit ein bisschen Glück werden alle von April bis September zurückkommen. Frühling und Sommer sind auch die besten Zeiten um Cors Dyfis andere Pflanzen und Tiere zu sehen, wie zum Beispiel Nachtschwalben, Rohrsänger und Wasserbüffel, die in den Sümpfen grasen und das Naturgebiet in Form halten.

     

  • Arthogs kleines Feuchtgebiet, eines der wenigen übriggebliebenen Fragmente des Mawddach Estuary Hochmoors, ist ein toller Ort um seltsame und wundervolle Pflanzen, Blumen, Schmetterlinge und Vögel zu beobachten. Mit mehr als 130 Pflanzenarten gibt es hier eine farbenfrohe Mischung aus Sumpfdotterblumen und gelben Schwertlilien im Frühling und Kunigundenkraut, Mädesüß und Kuckuckslichtnelken im Sommer.

  • An owl
    A speckled owl erstellt von Nick Kaye

    Mehr als 30 verschiedene Vogelarten leben im Weiden- und Erlenwald von Withybeds am Fluss Lugg, einschließlich Fliegenschnäpper, Spechte und kleine Eulen. Im Frühling und Frühsommer ist der Wald voller Vogelgesang, an dem sich dank einem rollstuhlfreundlichen Holzsteg alle erfreuen können.

Weitere Informationen zu den Naturgebieten in Wales