Zehn Besucher-Highlights auf Anglesey

Nach keltischer Volkskunde glaubt man, dass die römischen Eroberer im Jahr 60 v.Chr. von den furchtlosen keltischen Druiden Angleseys in die Flucht geschlagen wurden. Wir können Ihnen jedoch versichern, dass Besucher heutzutage weitaus herzlicher willkommen geheißen werden...

  • Menai Suspension Bridge

    Menai Suspension Bridge, Anglesey

    Eine Sehenswürdigkeit auf der Insel Anglesey, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen dürfen, ist die Hängebrücke von Menai. Dieses unter der Leitung des Baumeisters Thomas Telford errichtete und 1826 fertiggestellte Bauwerk ist die erste moderne Hängebrücke der Welt Vor dem Bau dieser Kettenbrücke mussten die Bauern ihr Vieh bei Niedrigwasser durch die Meerenge Menai Strait treiben, um zum Markt zu gelangen.

  • An dem 200km langen Küstenpfad von Anglesey gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Geologen werden von den 100 oder mehr Gesteinsarten auf der Insel begeistert sein und Archäologiefans dürfen sich auf eine der größten Ansammlungen antiker Stätten in Großbritannien freuen. Naturliebhaber können hier eine Vielzahl seltener Vögel beobachten und Geschichtsinteressierte wandeln auf den Spuren von Oliver Cromwell und Charles Dickens, die einst Gast auf Angelesey waren.

    Weitere Wanderungen entlang des walisischen Küstenpfads

  • Llanddwyn Island, Anglesey
    Llanddwyn Island, Anglesey

    Diese Landzunge von Anglesey, die nur bei Ebbe zu Fuß erreichbar ist, gehört zu den schönsten Orten in Wales. Die im 5. Jahrhundert errichtete Kirche auf Llanddwyn, deren Ruine noch vorhanden ist, wurde einst der  Heiligen Dwynwen, der Schutzpatronin der Liebenden geweiht. Nachdem ihre einstige große Liebe Maelon in einen Eisblock verwandelt worden war, ließ sich Dwynwen vernünftigerweise auf Llanddwyn Island nieder und bereute dies wahrscheinlich keine Minute lang.

  • Stalactite's in cave under Parys Mountain, Copper Kingdom

    Copper Kingdom, Parys Mountain, Anglesey

     erstellt von ohefin
    Auf Anglesey warten immer wieder neue Überraschungen. Eine interessante Tatsache ist zum Beispiel, dass sich ganz in der Nähe der Stadt  Amlwch die damals weltgrößte Kupfermine befand. Laut den unterhaltsamen Ausführungen von Heimatforschern wohnten hier Ende des 19. Jahrhunderts fast 10.000 Menschen, etwa die Hälfte der Einwohnerzahl des damaligen New York. Die einzigartige Landschaft auf dem Berg Parys lohnt den Aufstieg.

    Weitere Sehenswürdigkeiten unter der Erde in Wales

  • Looking out to sea towards the South Stack Lighthouse on Anglesey
    South Stack Lighthouse, Anglesey erstellt von Joseph Noble

    Sie müssen kein enthusiastischer Vogelbeobachter sein, um einen Besuch von South Stack, dieses spektakulär gelegenen Vorpostens von Anglesey, zu planen. Aber wenn Sie mal dort sind, werden auch Sie sehr schnell nach Papageientauchern Ausschau halten oder unter den zahlreichen Lummen und Tordalken, die an den Klippen hängen, vielleicht auch ein Brutpaar der hier nur selten anzutreffenden Alpenkrähen entdecken.

  • Plas Newydd Country House on Anglesey
    Plas Newydd, Anglesey erstellt von Paul Sloane

    Dieses zum National Trust gehörende Haus am Ufer der Menai Strait wurde ursprünglich im 18. Jahrhundert erbaut. Das Haus ist heute für die Öffentlichkeit zugänglich und beherbergt eine Ausstellung des Malers Rex Whistler (1905–1944), eine Sammlung von Militaria und im weitläufigen Park ein australisches Arboretum. Ob die einstigen Hausherren sich mit Frisbee-Golf im Dairy Wood vergnügten, ist nicht bekannt, Besuchern des Plas Newydd House steht diese Möglichkeit heute auf jeden Fall offen.

  • Beaumaris Castle
    Beaumaris Castle, Anglesey

    Der im 13. Jahrhundert erfolgte Bau der letzten großen von Eduard I. von England in Auftrag gegebenen Burg  Beaumaris  wurde nie ganz fertiggestellt, auch wenn man das als Besucher kaum bemerkt. Besuchen Sie dieses einst höchst innovative Weltkulturerbe und bewundern Sie die teuflische Fantasie, die in einzelne Konstruktionselemente des Bauwerks einfloss.

  • Der Bauernmarkt von Anglesey wird jeweils am 3. Sonntag eines Monats veranstaltet. Wenn Sie das Glück haben, genau an diesem Tag vor Ort zu sein, können Sie sich mit handgefertigtem Käse, Fleisch von Welsh-Black-Rindern und fangfrischen Anglesey-Krabben eindecken.

  • A woodland walk through the Dingle in Anglesey
    Woodland Walk in the Dingle, Anglesey erstellt von ktpfoto

    Hier sind Sie richtig, wenn Sie gerne Eisvögel, Spechte und Sumpfhühner sehen möchten.  Dieses rund 10 Hektar große, bewaldete Tal ist ein natürliches Refugium, das im Frühjahr durch einen Teppich aus Glockenblumen erfreut. Das Gebiet ist mittels mehrerer Brücken und Fußwege gut zugänglich und außerdem mit Picknicktischen bestückt, sodass Sie sich stärken können, nachdem Sie diesen fast mystischen Ort erkundet haben.

  • Lligwy's blue flag beach, Isle of Anglesey
    Lligwy Beach, Anglesey erstellt von Gravettian

    Auf Anglesey gibt es sechs mit der blauen Flagge ausgezeichnete Strände und 7 weitere, denen eine andere Strandauszeichnung verliehen wurde. Lligwy Bay ist eine geschützte Bucht im Nordosten von Anglesey. Bei den dort regelmäßig durchgeführten Beobachtungstouren treffen Sie auf Robben und Delfine. Vom Coast Magazine wurde diese Bucht zu einem der 10 besten Picknickplätze in Großbritannien erklärt.

Sehenswertes auf Anglesey