Bergketten in Wales

Die Berge, die unsere Landschaft so einzigartig machen, wurden vor mehr als 10.000 Jahren während der Eiszeit geschaffen. Sie sind unser Schutz und Rettungsanker, Herausforderung und gleichzeitig Inspiration. Ihre Gipfel, Hänge und Aussichten ziehen Bergsteiger, Künstler und olympische Wettkämpfer in ihren Bann. An ihnen gibt es unendlich viel zu entdecken.

Snowdonia

Geeignet für: Bergsteigen, Bergwandern, Mountainbiking, Klettern, Schwimmen, Wildwasser-Rafting, Fahrten mit der Schmalspurbahn, Wasserfälle, Seen, Fotografie

Cader Idris, Snowdonia

Cadair Idris, Snowdonia

Rauh und felsig – so lieben wir unsere Berge in  Nordwales. Glauben Sie nicht, dass, nur weil Sie mit einem Zug bis zum Gipfel fahren können, Snowdon kein richtiger Berg ist. Der Snowdonia National Park ist eine beliebte Region für Berg- und Abenteuerurlauber, die mit den klassischen Reisezielen in den Alpen mithalten kann. Jeder der sechs offiziellen Wanderwege zum höchsten Gipfel von Wales (1085 m) bietet Bergsteigertouren der Extraklasse.

Auf den neun Bergketten von Snowdonia gibt es 15 Berge mit Gipfeln von über 900 m Höhe, einschließlich dem Berg Snowdon selbst. Vielleicht haben sie von dem ein oder anderen gehört. Tryfan (918m) ist ein berühmtes Wahrzeichen der Region: ein dreieckiger Gipfel, der einer der schönsten Aussichtspunkte in Großbritannien ist. Cadair Idris, der sich hinter den Ufern des wunderschönen Mündungsgebietes des Flusses Mawddach erhebt, ist 893 m hoch.

Die kambrischen Berge

Geeignet für: Vogelbeobachtung, Talsperren, Wanderungen durch die Wildnis, Sumpfschnorcheln

Elan Valley

Elan Valley Reservoir, Powys, Mid Wales

Die kambrischen Berge werden oft auch als das felsige Rückgrat bezeichnet, das sich von den schroffen Gipfeln von  Snowdonia bis hin zu den sanfteren Bergen der Brecon Beacons  zieht – anders gesagt, über die gesamte Bergwelt von Wales. Der Name wird allerdings auch spezieller für das Bergland von Mittelwales, die Uplands, verwendet - von den dünn besiedelten Landschaften des Plynlimon (752m) nahe Machynlleth bis zum Mallaen (462 m) in der Nähe von Llandovery. 

Die Kambrischen Berge werden von Snowdonia und der Bergkette der Black Mountains durch die Täler Dovey und Tywi getrennt. Sie sind das Zuhause der Ursprünge der Flüsse Wye und Severn, der idyllischen Elan Valley Talsperre sowie Kilometern wilder Landschaften, Heimat von Eulen und anderen Greifvögeln.

Die Black Mountains, Fforest Fawr und die Brecon Beacons

Geeignet für: Wandern, Radtouren, Mountainbiking, Reiten, Drachenfliegen, Bootstouren, Sternbeobachtung, Höhlenwandern, Wandern in der Natur, antike Stätten

Llangorse Lake

Llangorse Lake, Brecon Beacons

Nein, die Black Mountain Range und die Black Mountains sind nicht dasselbe - beide Gebiete befinden sich jedoch in den grünen Landschaften des  Brecon Beacons National Park.

Die Black Mountain Range, manchmal einfach nur Black Mountain genannt, befindet sich im Westen, nördlich von Swansea. Es ist eine der natürlichsten und idyllischsten Gegenden von Wales, mit beeindruckenden, von Gletschern geformten Steilhängen und einsamen Seen, die kilometerweit von der nächsten Straße entfernt liegen. Der höchste Gipfel ist Fan Brycheiniog (802m).

Die Black Mountains liegen im Osten, an der Grenze zu England. Abergavenny, Hay-on-Wye, Llangorse und der Monmouthshire und Brecon Kanal liegen davor und der höchste Punkt ist das Waun Fach Plateau (811m). Verwirrenderweise gibt es in dieser Bergkette auch noch einen Berg mit dem Namen Black Mountain.

Südwestlich davon befindet sich der  Fforest Fawr (Großer Wald), ein Hochlandgebiet beeindruckender Kalksteinklippen und Höhlen. Es ist der einzige Geopark in Wales.

A view of Cribyn from Pen-y-Fan, Brecon Beacons

Cribyn, viewed from Pen-y-Fan, Brecon Beacons

 erstellt von Paula J James

Der Mittelpunkt des  Brecon Beacons National Park sind die Brecon Beacons, deren berühmteste Berggipfel, Pen y Fan (886m) und Cribyn (795m) die höchsten im Süden Großbritanniens sind. Mit ihren vielen Wander- und Reitwegen sind die Brecon Beacons ein beliebtes Urlaubsziel. Dort ist es jedoch ruhiger als in Snowdonia. Brechen Sie zu einer Wandertour auf und Sie werden manchmal das Gefühl haben, dass Sie den gesamten Berg für sich allein haben.

Erfahren Sie mehr über Snowdonia und die Brecon Beacons.