Grüne Golfplätze

Während der industriellen Revolution dominierten das Schwarz der Kohle und das orangene Leuchten der Schmelzöfen die Valleys in Südwales. Heute geht es hier um eine andere Farbe – die Hügel und Täler sind wieder grün, übersät mit sattgrünen Golfplätzen. Auf vergleichsweise kleinem Raum gibt es hier eine große Auswahl, also wird Ihnen viel für Ihr Geld geboten.

Wie lange?

Drei/vier Tage

Legen Sie los

Übernachten Sie in Bryn Meadows. Dieses Resort ist nicht nur die perfekte Basis um viele großartige Golfplätze zu erreichen, sondern ist an sich schon ein fantastisches Golf-Reiseziel. Auf dem 5500 m, Par-71 Parkland-Kurs kommt es mehr auf Genauigkeit als auf rohe Gewalt an. Passen Sie am berüchtigten zweiten Loch auf, ein 466 m Par-5 mit einem kniffligen dritten Schlag über Wasser.

Die fast tausendjährige Geschichte spielt bei Morlais Castle in der Nähe von Merthyr Tydfil eine sichtbare Rolle. Der Club wurde nach einer Burgruine benannt, die von einem Normannischen Herrscher im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Das industrielle Erbe tritt an den ersten neun Löchern in Erscheinung, welche um einen ehemaligen Steinbruch angelegt sind. Der zweite Abschnitt des 6000 Meter Platzes wird auf hügeligem Moorland gespielt, mit wunderschönen Ausblicken auf den Brecon Beacons Nationalpark. Auch das Golfspiel hier ist anspruchsvoll. Das siebte Par-3 sieht vielleicht auf den ersten Blick einfach aus, aber es wird zu einer schwierigen und unberechenbaren Herausforderung, wenn Wind aufkommt.

Ein weiteres – diesmal gewaltiges- mittelalterliches Erbstück befindet sich in Caerphilly. Der bergige 5017 m Parkland-Kurs liegt auf einem Hügel mit Ausblick auf die Burg der Stadt aus dem 13. Jahrhundert, eine der größten und besterhaltenen Europas. Das 10. Loch ist besonders bemerkenswert – und von hier aus können Sie gut sehen, wir das Schloss das Stadtzentrum vollständig dominiert.

Weiter geht es nach Aberdare, ein bergiger Parkland-Kurs im Herzen des Cynon Valleys. Dieser Golfplatz, auf dem der großartige fünfmalige Ryder Cup Captain Dai Rees mit dem Golfspielen anfing, wurde 1921 gegründet. Der Platz ist noch genauso anspruchsvoll wie zu Rees’ Zeiten, mit alten Eichen, die die Fairways säumen und jeder Menge kniffliger Löcher. Ein warmes Willkommen ist Ihnen in diesem Clubhaus garantiert.

Zum Schluss sollten Sie dem Rhondda Golf Club einen Besuch abstatten. Ein Erlebnis in schwindelnder Höhe – 300 Meter über dem Meeresspiegel. Während Sie spielen, werden Sie auf gewundene Reihen von Spielzeugstadt-gleichen Cottages hinuntersehen und Ausblicke genießen, die an einem klaren Tag bis zum Britsol Channel reichen.

Das sollten Sie wissen

Wenn Sie mehr über das industrielle Erbe der Valleys von Südwales erfahren möchten, besuchen Sie den Rhondda Heritage Park. Ein Kohlebergwerk aus den 50er Jahren wurde hier wieder aufgebaut und Sie können hautnah erfahren, was es hieß, hier ein Minenarbeiter zu sein. Big Pit National Mining Museum, eine Welterbestätte in Blaenavon, sollten Sie auch nicht verpassen.