Wie und wo Sie in Wales angeln sollten

Wales verfügt über rund 1.200 km Küste. In unserem Binnenland finden sich unzählige wunderschöne Flüsse und Seen. Kein Wunder, dass hier jeder sein Glück beim Angeln versucht. Kommen und sehen Sie selbst.

Süßwasserangeln in Wales

Llyn y Gors Course Fishing Lake, Anglesey

Llyn y Gors Course Fishing Lake, Anglesey erstellt von Robert D Thomas

Kommen Sie nach Wales und finden Sie Ihr Anglerglück. Obwohl an den karpfenreichen Seen Llyn y Gors auf Anglesey und White Springs in der Nähe von Swansea durchaus viele kommerzielle Fischereien zu finden sind, kommen die meisten Angler zum „wilden Fischen“ zu uns. Riesige Gewässer wie Llyn Maelog auf Anglesey, Llyn Tegid und Llyn Trawsfynydd in Snowdonia oder Llangorse Lake in den Brecon Beacons empfangen jedes Jahr viele angelbegeisterte Besucher. 

Und Hechtangeln ist hier so legendär, dass im Jahr 1992 ein ca. 20 kg schwerer Fisch gefangen wurde, der bisher den landesweiten Rekord hält. Für ein entspannteres Angelerlebnis eignet sich der Fluss Wye, der beliebteste Fluss des Landes. Barbe, Flusshecht, Kaulbarsch und Äsche können mit einem Passprogramm auf der Basis des „Fangens und Freilassens“ geangelt werden. Die Erinnerungen daran werden Sie jedoch behalten.

Erfahren Sie mehr über  Süßwasserangeln in Wales

Sportangeln in Wales

Game fishing

Rhys Llewellyn, Game fishing

 erstellt von Rhys Llewellyn

Einen Fisch zu angeln ist der einfache Teil. Das Problem beim Sportangeln in Wales ist die Auswahl des Angelgebiets: ein idyllischer Bach, ländlicher Fluss oder Bergsee? Die Flüsse Wye und Usk plätschern vom Black Mountain durch Wälder und über Felsgestein bis zu den Natursteinläufen, in denen Forellen und Lachse springen. Von Juni bis Oktober sind sie die schönsten Angelgewässer in Wales. Die Meerforelle - in Wales nennen wir Sie „Sewin“ - ist der richtige Sechser im Lotto beim Sportangeln in Wales. 

Fragen Sie jeden Angler am River Teifin in Camarthen oder dem Tywi in Westwales und sie werden Ihnen erzählen, dass sie wie Lachse vom Meer zum Laichen hierher kommen und dass in den walisischen Flüssen die Hälfte der Gesamtzahl der Meerforellen in England und Wales gefangen werden. Man wird Ihnen von 10 kg schweren Fischen mit der Größe eines Lachses erzählen. Sie müssen nur früh aufstehen. Genau wie die Fische kommen auch Meerforellenangler in der Nacht zum Vorschein.

Erfahren Sie mehr über  Sportangeln in Wales

Meeresangeln in Wales

Cerys Matthews with Blue shark

Sea fishing, Cerys Matthews with Blue shark, Pembrokeshire coast erstellt von Rhys Llewellyn

Es überrascht nicht, dass Wales als beste Hochseeangelregion in Großbritannien gilt. Bei uns finden Sie mehr als 1200 km Strand, Flussmündungen und felsige Küstenlandschaften. Mieten Sie sich einen regionalen Guide (der Schlüssel zu einem erfolgreichen Angelausflug) und Sie werden seetanggefüllte Schluchten mit riesigen Seelachsen und Perljunkern in Pembrokeshire, auf Gower und der Halbinsel Lleyn entdecken oder Sie werden erfahren, wo und wann Sie in den sandigen Flussmündungen des Dyfi und Tywi am besten Barsch, Flunder und Glatthai fangen. 

Und schließen Sie sich für ein besonderes Abenteuer einer Bootsfahrt an. Nahe Cardiff sind riesige Meeraale und Nagelrochen zu finden. Der Kabeljau ist zurück im Bristolkanal. Und in Pembrokeshire gibt es Haie. Skipper Andrew Alsop brach den britischen Rekord als er vor der Küste von Milford Haven einen 100 kg schweren Blauhai angelte. Zwei Angler fingen einen Rekord von 88 Haien während eines Angeltrips.
 

Erfahren Sie mehr über Meeresangeln in Wales